Eigenschaften von Client-Agent für Netzwerkzugriffsschutz: Registerkarte „Allgemein“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Das Aktivieren oder Deaktivieren des Configuration Manager 2007-Netzwerkzugriffsschutzes (NAP) auf Clients ist eine standortweite Einstellung. Sobald er aktiviert ist, kann Configuration Manager 2007 NAP-fähige Computer an dem betreffenden Standort überwachen.

Nach Aktivierung des Client-Agents für Netzwerkzugriffsschutz werden Informationen zum Netzwerkzugriffsschutz im Knoten Netzwerkzugriffsschutz in den Bereichen NAP-Wiederherstellungsstatistik und Fehlerzusammenfassung aufgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie auf der Netzwerkzugriffsschutz-Startseite.

Zusätzlich sind folgende Optionen verfügbar:

  • Der Knoten Richtlinien in der Configuration Manager-Konsole unter Netzwerkzugriffsschutz. Über diesen können Sie Configuration Manager-NAP-Richtlinien erstellen, ändern oder löschen. Wenn die Configuration Manager-Konsole beim Aktivieren des Client-Agents für Netzwerkzugriffsschutz geöffnet ist, müssen Sie den Knoten Netzwerkzugriffsschutz aktualisieren, damit der Knoten Richtlinien angezeigt wird.

    Weitere Informationen zu den Configuration Manager-NAP-Richtlinien finden Sie unter Konfigurieren von Configuration Manager-NAP-Richtlinien für den Netzwerkzugriffsschutz.

  • Die Registerkarte Netzwerkzugriffsschutz für ein Softwareupdatepaket unter dem Knoten Softwareupdates.

  • Die Seite Netzwerkzugriffsschutz im Softwareupdateverteilungs-Assistenten.

ImportantWichtig
Sie sollten den Client-Agent für Netzwerkzugriffsschutz an neu erstellten Configuration Manager 2007-Standorten nicht sofort aktivieren, sondern warten, bis die Configuration Manager-Standortveröffentlichung vollständig auf die globalen Katalogserver, die von den Systemintegritätsprüfungspunkten verwendet werden, repliziert worden ist. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Windows-Netzwerkrichtlinienserver den Zugriff von Clients beschränkt, die den Kompatibilitätsstatus „Unbekannt“ aufweisen, welcher der Eigenschaft Herstellerspezifischen Systemintegritäts-Agent-Fehlercode erhalten der Systemintegritätsprüfung von Configuration Manager zuordnet ist.

Diese Registerkarte enthält folgende Elemente:

Netzwerkzugriffsschutz für Clients aktivieren
Wählen Sie diese Option aus, um den Netzwerkzugriffsschutz (NAP) für alle NAP-fähigen Clients zu aktivieren, die diesem Configuration Manager 2007-Standort zugewiesen sind. Heben Sie die Auswahl dieser Option auf, um den Netzwerkzugriffsschutz (NAP) für alle NAP-fähigen Clients, die diesem Configuration Manager 2007-Standort zugewiesen sind, zu deaktiviert.

Weitere Informationen zu dieser Option finden Sie unter Informationen zum Aktivieren und Deaktivieren des Netzwerkzugriffsschutzes.

Weitere Informationen zu NAP-fähigen Clients finden Sie unter Informationen zum NAP-Clientstatus im Netzwerkzugriffsschutz.

OK
Speichert die Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Übernehmen
Speichert die Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: