Ausblenden von Bereitstellungen auf Clientcomputern

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

In Configuration Manager 2007 können Softwareupdates im Hintergrund auf Clientcomputern installiert werden, indem in den Eigenschaften der Softwareupdateclient-Agents die Option Alle Bereitstellungen für Endbenutzer ausblenden ausgewählt wird. Diese Einstellung gibt an, dass Anzeigebenachrichtigungen oder Infobereichsymbole für Softwareupdates in allen Bereitstellungen nicht auf den Clientcomputern angezeigt werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, ist das Dialogfeld „Verfügbare Softwareupdates“ nicht verfügbar, und nur die Softwareupdates in obligatorischen Bereitstellungen werden am festgelegten Stichtag im Hintergrund installiert. Softwareupdates in optionalen Bereitstellungen werden ausgeblendet und sind für Benutzer nicht verfügbar. Ausgeblendete Bereitstellungen werden auf Clientcomputern sichtbar, wenn diese Einstellung nicht aktiviert ist.

Gehen Sie wie folgt vor, um Softwareupdates auf Clientcomputern auszublenden.

So blenden Sie Bereitstellungen auf Computern aus

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> Standorteinstellungen > Client-Agents.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareupdateclient-Agent, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    Klicken Sie auf die Registerkarte Updateinstallationen, und aktivieren Sie Alle Bereitstellungen für Endbenutzer ausblenden.

  3. Klicken Sie auf OK, um das Eigenschaftendialogfeld zu schließen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: