Konfigurieren der NAP-Evaluierung für Softwareupdates

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

NAP-Richtlinien (Network Access Protection, Netzwerkzugriffsschutz) in Configuration Manager 2007 definieren, welche Softwareupdates ein NAP-fähiger Client an einem angegebenen Datum aufweisen muss, um als kompatibel bewertet zu werden. Sie können eine Configuration Manager-NAP-Richtlinie erst definieren, wenn der NAP-Client-Agent aktiviert und die Softwareupdates heruntergeladen wurden. Configuration Manager 2007-NAP-Richtlinien können nicht auf sekundären Standorten oder auf einem untergeordneten Standort erstellt werden, wenn der übergeordnete Standort für NAP aktiviert ist. Diese Standorte erben die Configuration Manager-NAP-Richtlinien vom primären oder übergeordneten Standort. Diese Richtlinien können nur an dem Standort hinzugefügt, gelöscht oder geändert werden, an dem sie erstellt wurden.

Die Aktivierung der Evaluierung von NAP-Richtlinien kann beim Erstellen der Softwareupdatebereitstellung mit dem Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates oder bei heruntergeladenen Updates in den Softwareupdateeigenschaften ausgeführt werden. Die NAP-Evaluierung kann auch bei bereitgestellten Softwareupdates aktiviert werden, indem eine neue NAP-Richtlinie erstellt wird.

Führen Sie eine der folgenden Prozeduren aus, um die NAP-Evaluierung für Softwareupdates zu aktivieren.

So aktivieren Sie die NAP-Evaluierung mit dem Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates.

  2. Geben Sie die Softwareupdates an, die für die NAP-Evaluierung konfiguriert werden sollen, und klicken Sie dann auf Softwareupdates bereitstellen, um den Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates zu öffnen.

    Softwareupdates können in den Konsolenstrukturknoten „Updaterepository“, „Bereitstellungsname“ und „Name des Bereitstellungspakets“ angezeigt werden. Weitere Informationen zum Anzeigen von Softwareupdates finden Sie unter Suchen von Softwareupdates in Configuration Manager.

  3. Wechseln Sie im Assistenten bis zur Seite NAP-Evaluierung festlegen, und wählen Sie NAP-Evaluierung aktivieren aus. Geben Sie an, ob die NAP-Richtlinie des Configuration Managers so bald wie möglich oder zu einem bestimmten Termin (Datum und Uhrzeit) wirksam werden soll. Schließen Sie den Assistenten ab, und klicken Sie auf Schließen.

    noteHinweis
    Wenn die Seite NAP-Evaluierung festlegen nicht vorhanden ist, wurde NAP nicht für diesen Standort konfiguriert.

  4. Wenn der Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates abgeschlossen ist, wird die Bereitstellung im Knoten Bereitstellungsverwaltung angezeigt. Wenn eine Bereitstellungsvorlage gespeichert wurde, wird diese im Knoten Bereitstellungsvorlagen angezeigt. Wenn ein Bereitstellungspaket erstellt wurde, wird dieses im Knoten Bereitstellungspakete angezeigt. Unter Umständen müssen Sie die Aktion Aktualisieren für jeden Knoten ausführen, damit die neuen Objekte angezeigt werden.

So aktivieren Sie die NAP-Evaluierung in den Softwareupdateeigenschaften

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates.

  2. Geben Sie die Softwareupdates an, die für die NAP-Evaluierung konfiguriert werden sollen, und klicken Sie dann auf Eigenschaften, um die Eigenschaften der Softwareupdates zu öffnen.

    Softwareupdates können in den Konsolenstrukturknoten „Updaterepository“, „Bereitstellungsname“ und „Name des Bereitstellungspakets“ angezeigt werden. Weitere Informationen zum Anzeigen von Softwareupdates finden Sie unter Suchen von Softwareupdates in Configuration Manager.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte NAP-Evaluierung, und aktivieren Sie NAP-Evaluierung aktivieren. Geben Sie an, ob die NAP-Richtlinie des Configuration Managers so bald wie möglich oder zu einem bestimmten Termin (Datum und Uhrzeit) wirksam werden soll.

    noteHinweis
    Wenn die Registerkarte NAP-Evaluierung nicht vorhanden ist, wurde mindestens eines der ausgewählten Softwareupdates noch nicht bereitgestellt, oder NAP ist für diesen Standort nicht konfiguriert. Alle Softwareupdates müssen zuerst heruntergeladen werden, bevor die NAP-Evaluierung aktiviert werden kann.

So aktivieren Sie die NAP-Evaluierung für Updates mithilfe des Richtlinienerstellungs-Assistenten

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Netzwerkszugriffschutz > Richtlinien.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Richtlinien, und klicken Sie dann auf Neue Richtlinien, um den Richtlinienerstellungs-Assistenten zu starten.

  3. Wählen Sie die Softwareupdates aus, die Sie in die Configuration Manager-NAP-Richtlinie einschließen möchten, und klicken Sie anschließend auf Weiter. Es werden nur Softwareupdates angezeigt, die bereitgestellt sind.

  4. Geben Sie an, ob die NAP-Richtlinie des Configuration Managers so bald wie möglich oder zu einem bestimmten Termin (Datum und Uhrzeit) wirksam werden soll.

  5. Klicken Sie auf Fertig stellen und anschließend auf Schließen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: