Problembehandlung bei SQL-Replikationsproblemen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die Informationen in diesem Abschnitt erleichtern Ihnen die Problembehandlung bei Replikationsproblemen der SQL Server-Standortdatenbank.

Das Konfigurieren von Standortdatenbankdaten für die Replikation ändert die zu replizierenden Objekte und führt möglicherweise dazu, dass diese bei der Replikation der Datenbanktabellen veraltet sind. Wenn dies der Fall ist, wird in den Dateien „ddm.log“ und „dataldr.log“ möglicherweise ein Fehler angezeigt, z. B.:

Microsoft SQL Server hat SQL-Meldung 2801, Schweregrad 16 zurückgegeben: [42000][2801][Microsoft][ODBC SQL Server-Treiber][SQL Server]Die Definition des Objekts „sp_GetPublicKeyForSMSID“ wurde nach der Kompilierung geändert. : sp_GetPublicKeyForSMSID

Lösung

Nach dem Erstellen einer SQL-Veröffentlichung sollte die folgende gespeicherte Prozedur auf dem SQL Server-Standortdatenbankserver-Computer (Veröffentlichung) ausgeführt werden. So wird sichergestellt, dass die zu replizierenden Objekte mit den aktuellen Informationen aktualisiert wurden.

noteHinweis
Diese Prozedur verwendet das Objekt „sp_GetPublicKeyForSMSID“, auf das im Protokoll des Beispielproblems verwiesen wird. Die Prozedur kann für jedes Replikationsobjekt mit diesem Problem verwendet werden, auf das in den Dateien „ddm.log“ und „dataldr.log“ verwiesen wird.

So aktualisieren Sie zu replizierende Objekte auf dem SQL Server-Veröffentlichungscomputer

  1. Erweitern Sie in der SQL Server 2005-SQL Server Management Studio-Konsole, die mit dem SQL Server verbunden ist, der die Standortdatenbankreplikation hostet, die Option Datenbanken, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der Standortdatenbank, und klicken Sie auf Neue Abfrage.

  2. Geben Sie im Abfrageergebnisbereich die folgenden Befehle ein:

    EXEC sp_recompile GetPublicKeyForSMSID

  3. Klicken Sie auf Ausführen, um mit der Neukonfiguration zu beginnen.

  4. Vergewissern Sie sich, dass das zu replizierende Objekt im Meldungsbereich erfolgreich für die Neukompilierung markiert wurde.

Wenn ein Verwaltungspunkt für den Zugriff auf Standortdaten in einer replizierten SQL Server-Standortdatenbank konfiguriert ist und die replizierte Standortdatenbank nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird, meldet der Verwaltungspunkt-Steuerungsmanager (SMS_MP_CONTROL_MANAGER) den Fehler 500. Da der Verwaltungspunkt-Steuerungsmanager auf dieselbe Weise auf Verwaltungspunktinformationen zugreift wie Clients, gibt er denselben Fehler zurück, den auch Clients zurückgeben, wenn sie nicht auf Verwaltungspunktinformationen zugreifen können.

Lösung

Vergewissern Sie sich vor einer Problembehandlung von IIS (Internetinformationsdienste), dass die SQL Server-Datenbankreplikation ordnungsgemäß ausgeführt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: