Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates: Seite „Anzeige-/Uhrzeiteinstellungen“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Im Configuration Manager 2007-Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates können Sie auf der Seite Anzeige-/Uhrzeiteinstellungen konfigurieren, ob Benutzer bei ausstehenden Softwareupdates benachrichtigt werden sollen, ob der Installationsstatus angezeigt wird und ob die Clientauswertung des Bereitstellungszeitplans auf der lokalen Zeit oder UTC basiert. Außerdem können Sie die Einstellung für den Zeitraum festlegen, der als Standardfrist in einer Bereitstellung verwendet wird.

Diese Seite enthält die in der folgenden Tabelle beschriebenen Elemente.

Liste der Benutzeroberflächenelemente

 

Name Beschreibung

Anzeigebenachrichtigungen auf Clients zulassen

Gibt an, dass auf Clients Anzeigebenachrichtigungen verwendet werden, mit denen Endbenutzer über verfügbare Softwareupdates informiert werden. Außerdem wird während der Installation von Softwareupdates der Installationsstatus angezeigt. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert. Anzeigebenachrichtigungen werden auf Clients zugelassen.

Anzeigebenachrichtigungen auf Clients unterdrücken

Gibt an, dass auf Clients Anzeigebenachrichtigungen nicht verwendet werden und der Installationsstatus während der Installation von Updates nicht angezeigt wird. Es werden jedoch weiterhin Softwareupdate-Benachrichtigungssymbole auf Clients angezeigt, und Benutzer können auf diese Symbole klicken, um verfügbare Updates anzuzeigen.

Ortszeit des Clients

Gibt an, dass Clients bei der Auswertung der Zeitpläne für die Verfügbarkeit von Softwareupdates auf Clients sowie ggf. für die Bewertung der Fristen zum Erzwingen der Installation von Softwareupdates ihre Ortszeit verwenden.

UTC

Gibt an, dass Clients bei der Auswertung der Zeitpläne für die Verfügbarkeit von Softwareupdates auf Clients sowie ggf. für die Auswertung der Fristen zum Erzwingen der Installation von Softwareupdates UTC verwenden. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert. UTC wird zur Auswertung von Bereitstellungszeitplänen verwendet.

Dauer

Gibt die Dauer an, die verwendet wird, wenn eine Vorlage bei der Erstellung einer Bereitstellung verwendet wird. Die Einstellung für die Frist in der Bereitstellung wird standardmäßig auf die Zeit festgelegt, zu der ein Update verfügbar ist, zuzüglich der konfigurierten Einstellung für die Dauer. Standardmäßig ist die Dauer auf 2 Wochen festgelegt.

Zurück

Ruft die vorherige Seite des Assistenten auf.

Weiter

Ruft die nächste Seite des Assistenten auf.

Fertig stellen

Ruft die Seite Zusammenfassung des Assistenten auf.

Abbrechen

Verwirft die Einstellungen und beendet den Assistenten.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: