Neuigkeiten bei der Betriebssystembereitstellung für Configuration Manager

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die Betriebssystembereitstellung bietet dem Configuration Manager 2007-Administrator ein Tool zum Erstellen von Abbildern, die für Configuration Manager 2007-verwaltete Computer bereitgestellt werden können. Für nicht verwaltete Computer werden startbare Medien wie CD oder DVD verwendet. Das in einer WIM-Formatdatei (Windows Image) gespeicherte Abbild enthält die gewünschte Version eines Microsoft Windows-Betriebssystems und kann zudem beliebige Branchenanwendungen beinhalten, die auf dem Computer installiert werden müssen. Die Betriebssystembereitstellung bietet die folgenden Funktionen:

  • Abbilderfassung

  • Benutzerzustandsmigration mithilfe des Migrationprogramms für den Benutzerzustand (USMT, User State Migration Tool)

  • Abbildbereitstellung

  • Tasksequenzen

Nicht verbundene und remote Bereitstellung

Mit einer CD oder DVD können Sie Windows ohne eine vorhandene Netzwerkverbindung bereitstellen. Windows PE, das Startabbild und Anwendungen können auf Wechselmedien gespeichert werden.

Erweiterte Tasksequenzen

Die Betriebssystembereitstellung bietet einen neuen Tasksequenz-Editor mit vielen integrierten Features, die eine flexible Betriebssystembereitstellung ermöglichen, sowohl bei der Betriebssystembereitstellung als auch beim Ausführen anderer verwandter Tasks.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: