Unterstützte Szenarien für die internetbasierte Clientverwaltung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Für die internetbasierte Clientverwaltung werden vier grundlegende Szenarien unterstützt. Innerhalb dieser Szenarien gibt es einige unterstützte Variationen:

  • Die Szenarien 1 und 2 sind geeignet, wenn der internetbasierte Clientverwaltungsstandort nur internetbasierte Clients im Internet unterstützt und keine Clients im Intranet unterstützen muss.

  • Die Szenarien 3 und 4 sind geeignet, wenn der internetbasierte Clientverwaltungsstandort Clients im Internet sowie Clients im Intranet unterstützt.

Szenarien für Standorte, die nicht auch Intranetclients verwalten müssen

Unterstützt der Configuration Manager 2007-Standort nur Clients über das Internet, gelten die Szenarien 1 und 2.

noteHinweis
Unterstützt der Standort keine Intranetclients, sollte er nicht mit einem Standardverwaltungspunkt konfiguriert werden.

Szenario 1: Configuration Manager-Standort, der Intranetclients nicht unterstützt und Umkreisnetzwerk und Intranet umfasst. Alle internetbasierten Standortsysteme befinden sich im Umkreisnetzwerk und lassen Verbindungen mit Clients über das Internet zu. Der Standortserver befindet sich im Intranet.

Es gibt zwei Variationen dieses Szenarios:

Szenario 2: Configuration Manager-Standort, der keine Intranetclients unterstützt und sich nur im Umkreisnetzwerk befindet.

Es gibt zwei Variationen dieses Szenarios:

Szenarien für Standorte, die Clients im Internet und im Intranet verwalten

Muss der Configuration Manager 2007-Standort Clients im Internet und im Intranet unterstützen, gelten die Szenarien 3 und 4.

Szenario 3: Configuration Manager-Standort, der Internet- und Intranetclients unterstützt sowie Umkreisnetzwerk und Intranet umfasst. Alle internetbasierten Standortsysteme befinden sich im Umkreisnetzwerk und lassen Verbindungen von Clients über das Internet zu. Es gibt für Clients, die eine Intranetverbindung herstellen, einen zweiten Verwaltungspunkt (und zweiten Softwareupdate- sowie Fallbackstatuspunkt, sowie zusätzliche Verteilungspunkte) und andere Standortsysteme, die sich im Intranet befinden.

Es gibt zwei Variationen dieses Szenarios:

Szenario 4: Configuration Manager-Standort, der Internet- und Intranetclients unterstützt sowie Umkreisnetzwerk und Intranet verbindet. Der einzelne Verwaltungspunkt ist gleichzeitig Standardverwaltungspunkt des Standorts und internetbasierter Clientverwaltungspunkt.

Es gibt drei Variationen dieses Szenarios:

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: