Identifizieren von SML-Kompatibilitätsbewertungs-Problemen in der Verwaltung gewünschter Konfigurationen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn Sie Konfigurationsdaten in Configuration Manager 2007 importieren, kann der Configuration Manager die Struktur und das Format dieser Konfigurationsdaten überprüfen, wenn sie dem DCM Digest-Schema entsprechen. Wenn die Konfigurationsdaten aber Service Modeling Language (SML) enthalten, kann der Configuration Manager die Struktur oder den Inhalt der Daten nicht überprüfen, bevor sie an Clients gesendet werden.

noteHinweis
Weitere Informationen zur Verwendung von DCM Digest und SML durch den Configuration Manager finden Sie unter Informationen zum Erstellen von Konfigurationsdaten für die Verwaltung gewünschter Konfigurationen.

Bei der SML-Kompatibilitätsbewertung auf dem Client kann ein Fehler auftreten, weil eines der folgenden Szenarien zutrifft:

  • Die Konfigurationsdaten enthalten SML in einem ungültigen Format.

  • Der Client-Agent für die Verwaltung gewünschter Konfigurationen konnte die in den Konfigurationsdaten angegebenen Objekte oder Einstellungen nicht finden. Dies wird als Ermittlungsfehler bezeichnet.

Gehen Sie wie folgt vor, um SML-Kompatibilitätsbewertungsprobleme zu identifizieren, indem Sie Berichte anzeigen und Statusmeldungen verwenden.

So identifizieren Sie SML-Kompatibilitätsbewertungsprobleme durch Ausführen von Berichten

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Berichte.

  2. Klicken Sie im Knoten Berichte auf die Spalte Kategorie, um die Berichte zu sortieren und so die Suche nach Berichten zur Verwaltung gewünschter Konfigurationen zu erleichtern.

  3. Suchen Sie die Berichte der Kategorie Verwaltung gewünschter Konfigurationen – Fehler.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der Berichte, und klicken Sie dann auf Ausführen.

  5. Geben Sie im Feld Berichtinformationen alle erforderlichen Werte an. Klicken Sie dann auf Anzeige.

  6. Zeigen Sie alle Fehler an, und schließen Sie den Bericht.

So identifizieren Sie SML-Kompatibilitätsbewertungsprobleme mithilfe von Statusmeldungen

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Verwaltung gewünschter Konfigurationen > Systemstatus > Statusmeldungsabfragen.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Abfrage Alle Statusmeldungen, und klicken Sie anschließend auf Meldungen anzeigen.

  3. Im Dialogfeld Alle Statusmeldungen werden Sie aufgefordert, den Zeitraum anzugeben, für den Sie die Statusmeldungen überprüfen möchten. Geben Sie den Zeitraum oder das Datum und die Uhrzeit ein, und klicken Sie dann auf OK.

  4. Alle Statusmeldungen werden in der Statusmeldungsanzeige angezeigt. Klicken Sie auf die Spalte Komponente, und suchen Sie die Statusmeldungen mit einer Komponente namens Verwaltung gewünschter Konfigurationen.

  5. Suchen Sie in der Spalte Meldungs-ID nach 11864 oder 11865, um die Computer zu identifizieren, für die bei der Verarbeitung von Konfigurationsdaten, die SML enthalten, Fehler protokolliert wurden.

  6. Weitere Informationen zu diesen Statusmeldungen erhalten Sie, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine Statusmeldung klicken und dann Detail auswählen.

  7. Sehen Sie sich die Informationen im Dialogfeld Statusmeldungsdetails an, und klicken Sie dann auf OK, um dieses Dialogfeld zu schließen, oder auf Zurück bzw. Weiter, um die Details weiterer Statusmeldungen anzuzeigen.

  8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Statusmeldungsdetails zu schließen, und schließen Sie die Statusmeldungsanzeige.

    noteHinweis
    Informationen zu den Optionen im Dialogfeld Statusmeldungsdetails finden Sie unter Dialogfeld „Statusmeldungsdetails“.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: