Eigenschaften der Betriebssysteminstallationspakete: Registerkarte „Datenzugriff“

Letzte Aktualisierung: Januar 2010

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Registerkarte Datenzugriff können Sie angeben, wo Configuration Manager 2007 das Betriebssysteminstallationspaket auf dem Verteilungspunkt speichert. Der angegebene Speicherort wird für alle Verteilungspunkte verwendet, die das Paket erhalten.

Diese Seite enthält die in der folgenden Tabelle beschriebenen Elemente.

Zugriff auf Verteilungsordner über gemeinsame Configuration Manager 2007 -Paketfreigabe
Gibt an, dass über die gemeinsame Configuration Manager 2007-Paketfreigabe (SMSPKGx$, wobei x für den Laufwerkbuchstaben steht) auf das Abbild auf den Verteilungspunkten zugegriffen wird. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.

Verteilungsordner freigeben
Gibt einen eindeutigen Verteilungsordner an. Geben Sie den Namen der Freigabe im Feld Freigabename ein. Der angegebene Name muss eine gültige Freigabe sein und darf die folgenden Zeichen nicht enthalten:

/, :, *, ?, ", <, >, \, =

ImportantWichtig
Geben Sie keinen Ordner an, der von einem anderen Prozess verwendet wird. Wenn der angegebene Ordner Dateien enthält, werden diese möglicherweise überschrieben.

Einstellungen für die Paketaktualisierung
Gibt die Einstellungen für die Trennung der Verbindung an, die bei der Aktualisierung von Abbildern auf Verteilungspunkten durch Configuration Manager 2007 wirksam werden.

Verbindungen zwischen Benutzern und Verteilungspunkten trennen
Benutzer werden benachrichtigt, bevor ihre Verbindungen mit Verteilungspunkten aufgrund der Aktualisierung von Paketdaten durch Configuration Manager 2007 getrennt werden. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert.

Anzahl der Wiederholungsversuche vor dem Trennen der Verbindung des Benutzers
Gibt an, wie oft Configuration Manager 2007 versucht, die Abbildquelldateien zu aktualisieren, bevor die Verbindung von Benutzern getrennt wird, die mit dem Verteilungspunkt verbunden sind. Die Standardeinstellung ist 2. Sie können aber für die Wiederholungsversuche eine beliebige Zahl von 0 bis 99 eingeben.

Intervall zwischen Benutzerbenachrichtigung und Verbindungsabbruch (Minuten)
Gibt die Anzahl von Minuten an, die Configuration Manager 2007 nach der Benachrichtigung der Benutzer warten soll, bis deren Verbindungen mit den Verteilungspunkten getrennt werden. Die Standardeinstellung ist 5 Minuten. Sie können aber einen beliebigen Wert von 0 bis 59 Minuten eingeben.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: