Informationen zur binären differenziellen Replikation

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die binäre differenzielle Replikation, mitunter auch als „Deltareplikation“ bekannt, wird von Configuration Manager 2007 zum Aktualisieren von Paketquelldateien bei minimalem zusätzlichen Netzwerkverkehr verwendet.

Wenn Configuration Manager 2007 die Quelldateien für ein Paket aktualisiert und diese bereits verteilt worden sind, werden die Paketteile gesendet, die seit dem Zeitpunkt der letzten Übertragung des Pakets (als Update oder Aktualisierung) geändert wurden. Dadurch wird der Netzwerkverkehr zwischen den Standorten minimiert, insbesondere wenn es sich um große Pakete mit relativ geringen Änderungen handelt. Eine Datei wird als geändert angesehen, wenn sie umbenannt oder verschoben wurde bzw. ihr Inhalt geändert wurde.

Auf dem Quellstandort werden die Unterschiede zwischen der aktuellen Version des Pakets und den vorherigen fünf Versionen gespeichert. Verfügt ein untergeordneter Standort oder Verteilungspunkt über eine der vorherigen fünf Versionen des Pakets, sendet der Quellstandort die entsprechenden Änderungen an diesen Standort. Verfügt er über eine ältere Version des Pakets, wird das gesamte Paket vom Quellstandort gesendet.

Wenn die geänderten Dateien für ein Paket vom Quellstandort gesendet werden, das Paket beim empfangenden Standort jedoch nicht mehr vorliegt bzw. es an diesem Standort geändert wurde, sendet der empfangende Standort eine Statusmeldung an den Quellstandort, um das Problem zu melden.

noteHinweis
Damit Configuration Manager 2007 die binäre differenzielle Replikation verwenden kann, müssen alle empfangenden Standorte zunächst mindestens die Ursprungsversion des Pakets empfangen haben. Erst wenn alle empfangenden Standorte die Ursprungsversion erhalten haben, verwendet Configuration Manager 2007 die differenzielle Replikation.

Beim Verteilen von Änderungen an Quelldateien eines Pakets ist besondere Sorgfalt zu üben. Wenn der Pfad zum empfangenden Standort geschlossen ist, müssen Sie sicherstellen, dass Sie nicht den Versuch einer mehrmaligen Aktualisierung des Verteilungspunkts unternehmen, bevor der Standort erneut verfügbar ist. Jedes Update enthält die Dateien aus dem vorherigen Update, da die empfangenden Standorte das vorherige Update noch nicht erhalten haben. Die Updates enthalten deshalb mehrere redundante Dateien und verschwenden somit Netzwerkbandbreite.

noteHinweis
Die Verarbeitungszeit von großen Paketen kann einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen (20 – 30 Minuten, in manchen Fällen auch länger, je nach Paketgröße). Während dieses Paketkomprimierungs/-dekomprimierungs- und Hash-/Signaturerstellungsprozesses scheint sich die Datei „distmgr.log“ im Leerlauf zu befinden, obwohl der Prozess fortgesetzt wird.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: