Informationen zur Netzwerkermittlung

Letzte Aktualisierung: März 2010

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mit der Netzwerkermittlung wird im Netzwerk durch Abfragen von Microsoft DHCP-Servern, ARP-Caches (Address Resolution Protocol) in Routern und SNMP-fähigen Geräten nach IP-fähigen Ressourcen gesucht. Die Netzwerkermittlung kann auch zum Durchsuchen von Active Directory-Domänen und IP-Subnetzen verwendet werden.

Von der Netzwerkermittlung muss die Subnetzmaske ebenso wie die IP-Adresse der Ressource identifiziert werden können, damit eine Ressource erfolgreich ermittelt werden kann. Da viele verschiedene Gerätetypen mit dem Netzwerk verbunden sein können, werden mit der Netzwerkermittlung häufig Ressourcen gefunden, von denen die Configuration Manager-Clientsoftware nicht unterstützt wird, und die daher nicht mit Configuration Manager verwaltet werden können.

Von der Netzwerkermittlung kann eine umfassende Liste von Attributen als Teil des Ermittlungsdatensatzes bereitgestellt werden, z. B.:

  • NetBIOS-Name

  • IP-Adressen

  • Domäne der Ressource

  • Systemrollen

  • SNMP-Communityname

  • MAC-Adressen

Komplexe Netzwerke und Verbindungen mit geringen Bandbreiten können zu einer geringen Leistung der Netzwerkermittlung führen und viel Netzwerkverkehr verursachen. Es wird empfohlen, die Netzwerkermittlung nur auszuführen, wenn die zu ermittelnde Ressource mit anderen Ermittlungsmethoden nicht gefunden wird. Verwenden Sie beispielsweise die Netzwerkermittlung, wenn Sie Arbeitsgruppencomputer ermitteln müssen, da diese mit anderen Ermittlungsmethoden nicht ermittelt werden können.

Informationen zur Konfiguration der Netzwerkermittlung finden Sie unter Informationen zur Netzwerkermittlung und unter Verwalten der Netzwerkermittlung.

Aktionen der Netzwerkermittlung werden in der Protokolldatei netdisc.log im Ordner <Installationspfad>\Logs auf dem Standortserver aufgezeichnet.

Arten der Netzwerkermittlung

Mithilfe der Netzwerkermittlung können Sie die allgemeine Netzwerktopologie ermitteln. Weitere Informationen zum Ermitteln der Netzwerktopologie mithilfe dieser Methode finden Sie unter Bestimmen der Netzwerktopologie.

Es gibt drei Stufen der Netzwerkermittlung:

  • Topologie: Auf dieser Stufe werden von der Netzwerkermittlung mithilfe von SNMP IP-adressierbare Ressourcen ermittelt, wie etwa Subnetze und Router. Ein Beispiel hierfür finden Sie unter Topologiebezogene Netzwerkermittlung.

  • Topologie und Client: Auf dieser Stufe werden darüber hinaus mithilfe von SNMP, DHCP und dem Windows-Browser potenzielle Clients ermittelt. Hierzu gehören z. B. Computer und Ressourcen (Drucker, Router usw.). Ein Beispiel hierfür finden Sie unter Topologie- und clientbezogene Netzwerkermittlung.

  • Topologie, Client und Clientbetriebssystem: Zusätzlich zur Topologie und zu potenziellen Clients werden mit der Netzwerkermittlung unter Verwendung von SNMP, DHCP, Windows-Browser und Windows-Netzwerkaufrufen auch Version und Name des Betriebssystems von Computern bestimmt. Ein Beispiel hierfür finden Sie unter Topologie-, Client- und Betriebssystem-Netzwerkermittlung.

Siehe auch

Anzeigen: