Ändern von Berichteigenschaften

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

In Configuration Manager 2007 werden Daten für Berichte mithilfe von SQL-Anweisungen abgerufen. Berichte können Informationen mit einer Berichtaufforderung anfordern, Verknüpfungen mit einem anderen Berichten oder Ressourcen herstellen usw. Die Eigenschaften für einen Bericht werden im Dialogfeld für Berichteigenschaften geändert. Gehen Sie wie folgt vor, um die Eigenschaften für einen Bericht zu ändern.

Vorgehensweise

So ändern Sie die allgemeinen Eigenschaften eines Berichts

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Berichte.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des zu ändernden Berichts, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und ändern Sie dann die folgenden allgemeinen Eigenschaften:

    • Name: Gibt den Namen des Berichts an. Der Berichtname muss innerhalb der Berichtkategorie eindeutig sein.

    • Kategorie: Gibt die Kategorie für den Bericht an. Bei Kategorien muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden. Wenn keine neue Kategorie für den Bericht erstellt wird, sollte die Kategorie aus der Dropdownliste Kategorie ausgewählt werden.

    • Unter „Computerdetails“ anzeigen: Gibt an, ob der Bericht auf der Seite Computerdetails der Berichtanzeige angezeigt wird. Diese Einstellung ist nur für Berichte verfügbar, für die eine oder keine Berichtaufforderung konfiguriert ist.

    • Kommentar: Gibt eine Beschreibung für den Bericht an. Dies ist ein optionales Feld, mit dem Sie den Zweck eines Berichts beschreiben können.

    • SQL-Anweisung: Gibt die SQL-Anweisung an, die zum Abrufen der Berichtdaten verwendet wird. Klicken Sie auf SQL-Anweisung bearbeiten, um die SQL-Anweisung zu ändern.

    • Klicken Sie auf Aufforderungen, um eine Berichtaufforderung zu erstellen oder zu ändern. Weitere Informationen zum Erstellen von Berichtaufforderungen finden Sie unter Erstellen oder Ändern von Berichtaufforderungen.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Anzeige, und ändern Sie dann die folgenden Anzeigeeigenschaften:

    • Bericht automatisch aktualisieren: Gibt an, ob die Daten im Bericht automatisch aktualisiert werden sollen. Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie für die Einstellung Aktualisierungsintervall (Minuten) einen Wert an. Die Standardeinstellung ist 5 Minuten.

    • Diagramm für den Bericht erstellen: Gibt an, ob eine Option zum Anzeigen der Ergebnisse für den Bericht in einem Diagramm bereitgestellt werden soll. Wenn diese Option aktiviert ist, geben Sie folgende Einstellungen an:

      Standarddiagrammtyp: Gibt den Standarddiagrammtyp aus dem Dropdown-Listenfeld an. Das Diagramm wird mit dem in der Dropdownliste angegebenen Diagrammtyp geöffnet. Für die Anzeige des Diagramms kann jedoch ein anderer Typ ausgewählt werden.

      Diagrammtitel: Gibt den Namen des Diagramms an. Dies ist eine optionale Einstellung.

      Kategorieachse [X] Spalte: Gibt die Spaltennummer im Bericht an, in der die Daten aufgelistet sind, die im Diagramm entlang der horizontalen Achse (X-Achse) angezeigt werden.

      Kategorieachse [X] Bezeichnung: Gibt die Beschriftung für die horizontale Achse (X-Achse) des Diagramms an.

      Kategorieachse [Y] Spalte: Gibt die Spalte im Bericht an, in der die Daten aufgelistet sind, die im Diagramm entlang der vertikalen Achse (Y-Achse) angezeigt werden.

      Kategorieachse [Y] Bezeichnung: Gibt die Beschriftung für die vertikale Achse (Y-Achse) des Diagramms an.

    noteHinweis
    Zum Anzeigen von Berichtdaten als Diagramm muss auf dem Berichterstattungspunkt-Standortsystem eine lizenzierte Kopie von Microsoft Office XP- oder Office 2000-Webkomponenten installiert sein. Bei Office XP muss auf dem Berichterstattungspunkt-Standortsystem zudem mindestens eine Microsoft Office-Anwendung installiert sein.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Verknüpfungen, und geben Sie dann eine der folgenden Verknüpfungseigenschaften an:

    • Keine Verknüpfung: Gibt an, dass eine Verknüpfung nicht konfiguriert ist.

    • Mit einem anderen Bericht verknüpfen: Gibt an, dass eine Verknüpfung mit einem anderen Bericht konfiguriert ist. Klicken Sie auf Auswählen, um den Zielbericht im Dialogfeld Bericht auswählen anzugeben. Wenn der Zielbericht eine Eingabeaufforderung erfordert, müssen Sie die Spalte aus dem Quellbericht angeben, über die die Daten für jede Eingabeaufforderung im Zielbericht bereitgestellt werden. Um die Spalte zu konfigurieren, doppelklicken Sie auf eine Eingabeaufforderung, geben die Nummer der Spalte in das Textfeld Spalte ein und klicken dann auf OK.

    • Verknüpfung mit Computerdetails: Gibt an, dass eine Verknüpfung mit Computerdetails konfiguriert ist. Der Quellbericht muss eine Spalte enthalten, die den Computernamen enthält. Geben Sie im Textfeld Computernamensspalte die Spalte an, die den Computernamen enthält, und klicken Sie auf OK.

    • Verknüpfung mit Statusmeldungsdetails: Gibt an, dass eine Verknüpfung mit Statusmeldungsdetails konfiguriert ist. Der Quellbericht muss eine Spalte enthalten, in der die Datensatz-ID einer Statusmeldung angegeben ist. Geben Sie im Textfeld Datensatz-ID die Spalte an, die die Datensatz-ID der Statusmeldung enthält, und klicken Sie auf OK.

    • Verknüpfung mit URL: Gibt an, dass eine Verknüpfung mit einer URL-Ressource konfiguriert ist. Geben Sie die URL im Textfeld URL an, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: