Informationen zu Sammlungen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Einen wesentlichen Bestandteil des Paketverteilungsprozesses im Configuration Manager stellt das Erstellen und Verwenden von Sammlungen dar.

Im Configuration Manager stellen Sammlungen Gruppen von Ressourcen dar und können nicht nur aus Computern, sondern auch aus Microsoft Windows-Benutzern und Benutzergruppen sowie anderen ermittelten Ressourcen bestehen. Weitere Informationen zu Ressourcen finden Sie unter Informationen zu Ressourcen.

Diese unterschiedlichen Typen von Ressourcen können, abhängig von der Sammlung, völlig unterschiedlich behandelt werden. So wird beispielsweise eine ermittelte Computerressource möglicherweise nicht als Configuration Manager-Client installiert und kann daher nicht Empfänger einer Ankündigung sein, da der Client-Agent für angekündigte Programme eine Configuration Manager-Clientkomponente ist. Gleichzeitig kann eine Ressource, die aus einem Windows-Benutzer besteht, nicht als Client installiert werden, da es keine entsprechende Benutzerinstallationsmethode gibt. Ein ermittelter Benutzer kann aber dennoch Empfänger einer Ankündigung sein, wenn dieser Benutzer an einem Configuration Manager-Client angemeldet ist.

Sammlungen bieten Ihnen die Möglichkeit zum Organisieren von Ressourcen in einfach zu verwaltenden Einheiten. Dadurch können Sie eine organisierte Struktur erstellen, die die auszuführenden Aufgaben logisch darstellt. Sammlungen dienen auch als Ziele, damit Configuration Manager-Operationen gleichzeitig für mehrere Ressourcen durchgeführt werden können (z. B. Softwareverteilung oder Softwareupdates).

Der Knoten Sammlungen in der Configuration Manager-Konsole enthält die Sammlungen, die für den aktuellen Standort definiert sind. Im Ergebnisbereich werden die in der ausgewählten Sammlung enthaltenen Ressourcen angezeigt.

Sammlungsmitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in einer Sammlung kann entweder direkt oder abfragebasiert sein.

Die direkte Mitgliedschaft ist eine manuelle Mitgliedschaftsmethode, d. h. Sie können genau definieren, welche Ressourcen Mitglied der Sammlung sein sollen. Folglich müssen Sammlungen mit direkter Mitgliedschaft manuell aktualisiert werden, wenn neue Ressourcen hinzugefügt oder entfernt werden.

Die abfragebasierte Mitgliedschaft ist eine dynamische Methode. Das bedeutet, dass Sie nicht die Ressourcen festlegen, die Mitglieder der Sammlung sein sollen, sondern Sie definieren die Regeln, nach denen Mitglieder in die Sammlungen aufgenommen werden. Diese Regeln bilden eine Abfrage, und der Configuration Manager führt die Abfrage regelmäßig wiederholt aus, damit die Sammlung immer auf dem neuesten Stand ist.

Weitere Informationen zur Sammlungsmitgliedschaft finden Sie unter Informationen zur Sammlungsmitgliedschaft.

Untergeordnete Sammlungen

Sammlungen können auch untergeordnete Sammlungen enthalten. Dadurch können Ressourcen flexibler strukturiert und Sammlungen sowie untergeordnete Sammlungen bei Bedarf als eine Einheit behandelt werden. Obwohl Aktionen, die für Hauptsammlungen durchgeführt werden, auch für ihre untergeordneten Sammlungen durchgeführt werden können, geschieht dies nicht automatisch, da untergeordnete Sammlungen nicht als Mitglied der Sammlung betrachtet werden, der sie angehören.

Weitere Informationen zu untergeordneten Sammlungen finden Sie unter Informationen zu untergeordneten Sammlungen.

Vordefinierte Sammlungen

Mithilfe von Sammlungen lassen sich Ressourcen in einfach zu verwaltende Einheiten zusammenfassen. Zur Erleichterung werden bei der Installation von Configuration Manager 2007 die folgenden 16 Standardsammlungen erstellt:

 

Sammlung Beschreibung

Alle Active Directory-Sicherheitsgruppen

Zeigt alle Sicherheitsgruppen an, die durch die Active Directory-Sicherheitsgruppen-Ermittlungsmethode ermittelt werden.

Alle Desktop-PCs und Server

Zeigt alle ermittelten Desktop- und Servercomputer an.

Alle Systeme

Zeigt alle Computer und IP-adressierbaren Ressourcen an, die durch eine beliebige Ermittlungsmethode, ausgenommen der Active Directory-Benutzerermittlung, ermittelt werden.

Alle Benutzergruppen

Zeigt alle Windows-Benutzergruppen an, die durch die Active Directory-Benutzerermittlungsmethode ermittelt werden.

Alle Benutzer

Zeigt alle Windows-Benutzer an, die durch die Active Directory-Benutzerermittlungsmethode ermittelt werden.

Alle Windows 2000 Professional-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computer an, auf denen das Betriebssystem Windows 2000 Professional ausgeführt wird.

Alle Windows 2000 Server-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computersysteme an, auf denen ein Betriebssystem der Windows Server 2000-Produktfamilie ausgeführt wird.

Alle Windows-Mobilgeräte

Zeigt alle ermittelten Windows-Mobilgeräte an.

Alle Geräte mit Windows Mobile Pocket PC 2003

Zeigt alle ermittelten Windows-Mobilgeräte an, auf denen das Betriebssystem Windows Mobile Pocket PC 2003 ausgeführt wird.

Alle Geräte mit Windows Mobile Pocket PC 5.0

Zeigt alle ermittelten Windows-Mobilgeräte an, auf denen das Betriebssystem Windows Mobile Pocket PC 5.0 ausgeführt wird.

Alle Geräte mit Windows Mobile Smartphone 2003

Zeigt alle ermittelten Windows-Mobilgeräte an, auf denen das Betriebssystem Windows Mobile Smartphone 2003 ausgeführt wird.

Alle Geräte mit Windows Mobile Smartphone 5.0

Zeigt alle ermittelten Windows-Mobilgeräte an, auf denen das Betriebssystem Windows Mobile Smartphone 5.0 ausgeführt wird.

Alle Windows Server 2003-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computer an, auf denen ein Betriebssystem der Windows Server 2003-Produktfamilie ausgeführt wird.

Alle Windows Server-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computersysteme an, auf denen ein Betriebssystem der Windows 2000-Produktfamilie und der Windows Server 2003-Produktfamilie ausgeführt wird.

Alle Windows Workstation- oder Professional-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computer an, auf denen die Betriebssysteme Windows 2000 Professional, Windows XP Professional, Windows Vista Business und Windows Vista Enterprise ausgeführt werden.

Alle Windows XP-Systeme

Zeigt alle ermittelten Computer an, auf denen das Betriebssystem Windows XP ausgeführt wird.

Sie können diese Liste ändern oder weitere Sammlungen und untergeordnete Sammlungen hinzufügen, um sie an die Bedürfnisse Ihrer Organisation anzupassen. Die Mitgliedschaft in vordefinierten Sammlungen ist abfragebasiert und wird standardmäßig einmal täglich aktualisiert. Sie können diese Häufigkeit ändern, indem Sie im Dialogfeld Eigenschaften der Sammlung auf der Registerkarte Mitgliedschaftsregeln auf die Schaltfläche Zeitplan klicken.

noteHinweis
Standardsammlungen können nur vom zentralen Standort aus verwaltet werden. Sie können nicht von untergeordneten Standorten aus geändert werden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: