Hinzufügen von Softwareupdates zu einem Bereitstellungspaket

Letzte Aktualisierung: Dezember 2008

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Softwareupdates können einem Bereitstellungspaket mit dem Assistenten zum Herunterladen von Updates und dem Updatelisten-Assistenten hinzugefügt werden. Mithilfe der Assistenten können Administratoren Softwareupdate-Quelldateien für Verteilungspunkte bereitstellen, bevor die Verteilungspunkte bereitgestellt werden, oder sie verwenden den Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates, um das Bereitstellungspaket als Teil der Bereitstellung zu erstellen.

noteHinweis
Falls die Softwareupdates zuvor in ein Bereitstellungspaket heruntergeladen wurden, verwendet der Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates das vorhandene Paket und überspringt alle paketbezogenen Seiten.

Softwareupdates können neuen oder vorhandenen Bereitstellungspaketen hinzugefügt werden. Die Updates werden aus dem Internet oder einem freigegebenen Netzwerkordner heruntergeladen, der für den Computer zugänglich ist, auf dem die Konfigurationsmanager-Konsole ausgeführt wird. Folgende Schritte sind erforderlich wenn Sie einem Bereitstellungspaket Softwareupdates hinzufügen möchten.

noteHinweis
Zum Ändern der Eigenschaften eines Bereitstellungspakets klicken Sie im Knoten Bereitstellungspakete mit der rechten Maustaste auf das Paket, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

So fügen Sie einem Bereitstellungspaket Softwareupdates hinzu

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates.

  2. Geben Sie die Softwareupdates an, die zum Bereitstellungspaket hinzugefügt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen von Softwareupdates in Configuration Manager.

    noteHinweis
    Um mehrere Softwareupdates auszuwählen, klicken Sie mit gedrückt gehaltener STRG-Taste auf jedes Update.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die markierten Softwareupdates oder auf die Updateliste, und klicken Sie dann auf eine der folgenden Optionen: Softwareupdates bereitstellen, um den Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates zu öffnen, Softwareupdates herunterladen, um den Assistenten zum Herunterladen von Updates zu öffnen, oder Zur Updateliste hinzufügen, um den Updatelisten-Assistenten zu öffnen.

    noteHinweis
    Zum Herunterladen von Softwareupdates in ein Bereitstellungspaket mithilfe des Updatelisten-Assistenten muss die Einstellung Die mit den ausgewählten Softwareupdates verknüpften Dateien herunterladen ausgewählt sein.

  4. Wechseln Sie im Assistenten bis zur Seite Bereitstellungspaket, wählen Sie Bereitstellungspaket auswählen oder Neues Bereitstellungspaket erstellen aus, und konfigurieren Sie dann die folgenden Eigenschaften:

    1. Name: Gibt den Namen des Pakets an.

    2. Beschreibung: Gibt eine Beschreibung für das Paket an.

    3. Quelle des Bereitstellungspakets: Gibt den Speicherort der heruntergeladenen Softwareupdate-Quelldateien an. Wenn die Bereitstellung generiert wird, werden die Quelldateien komprimiert und an die Verteilungspunkte kopiert, die dem Bereitstellungspaket zugeordnet sind. Der Quellspeicherort muss als Netzwerkpfad eingegeben werden (z B. „\\Server\Freigabename\Pfad“). Sie können den Netzwerkpfad auch mithilfe der Schaltfläche Durchsuchen auswählen.

      ImportantWichtig
      Der freigegebene Ordner für die Bereitstellungspaketdateien muss manuell erstellt werden, bevor auf der nächsten Seite fortgefahren werden kann.

      ImportantWichtig
      Das SMS-Anbietercomputerkonto und der Benutzer, der die Softwareupdates über den Downloadpfad herunterlädt, benötigen Schreibzugriff auf den Downloadpfad. Beschränken Sie den Zugriff auf den Downloadpfad, um das Risiko zu verringern, dass Angreifer die Quelldatei der Softwareupdates am Downloadspeicherort manipulieren.

    4. Binäre differenzielle Replikation aktivieren: Gibt an, ob Clients, die BITS verwenden, mit dem Herunterladen der Dateien im Bit innerhalb der Datei oder mit der Datei selbst fortfahren, wenn die Verbindung während der Übertragung getrennt wird. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert. Clients, die BITS verwenden, fahren mit dem Herunterladen der Dateien auf Dateiebene fort.

      noteHinweis
      Clientcomputer sind so optimiert, dass sie nur die benötigten Dateien von einem freigegebenen Paketordner auf dem Verteilungspunkt herunterladen, anstatt alle Dateien des freigegebenen Paketordners herunterzuladen, wenn der Clientcomputer Softwareupdates installiert.

    Klicken Sie auf Weiter.

  5. Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Verteilungspunkte hinzufügen zu öffnen, und wählen Sie die Verteilungspunkte für das Bereitstellungspaket aus. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf Weiter, um die Standardeinstellungen für den Datenzugriff zu verwenden.

  7. Klicken Sie auf Weiter, um die Standardeinstellungen für die Verteilung zu verwenden.

  8. Wählen Sie Softwareupdates aus dem Internet herunterladen aus, um die Softwareupdates von dem in den Eigenschaften der einzelnen Updates angegebenen Internetspeicherort herunterzuladen, oder wählen Sie Softwareupdates von einem Pfad im lokalen Netzwerk herunterladen aus, um die Softwareupdates von einem lokalen Verzeichnis oder einem freigegebenen Ordner abzurufen. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Wechseln Sie durch die restlichen Seiten des Assistenten, und klicken Sie dann auf Schließen, um den Assistenten zu schließen.

  10. Wenn der Assistent abgeschlossen ist, werden die Softwareupdates unter Bereitstellungspakete\<Name des Bereitstellungspakets>\Softwareupdates angezeigt. Möglicherweise ist eineAktualisierung erforderlich, damit das Paket und die Softwareupdates angezeigt werden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: