Vorbereiten von Servern für Sender

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Sender können nur auf dem primären oder sekundären Standortserver installiert werden. Bevor Sie einen Sender installieren, muss das Netzwerkverbindungssystem zwischen den Standorten bereits auf dem Server installiert und konfiguriert sein, auf dem Sie den Sender installieren möchten.

noteHinweis
Die Standardsender und Courier Sender werden automatisch auf Configuration Manager-Standortserversystemen installiert und können nicht manuell installiert werden.

Vorbereiten der Server auf RAS-Sender

Installieren Sie für RAS-Sender (Remote Access Service) Microsoft RAS an den Quell- und Zielstandorten. Erstellen Sie RAS-Telefonbucheinträge für die RAS-Server in jedem Zielstandort. Erstellen Sie an jedem Zielstandort ein Benutzerkonto, das der RAS-Sender auf dem Standortserver verwenden kann, und erteilen Sie dem Konto dann in der RAS-Verwaltung die Berechtigungen Einwählen und Hinauswählen.

Vor dem Erstellen eines SNA-RAS-Senders auf einem Standortserversystem müssen Sie sicherstellen, dass das Standortserversystem richtig konfiguriert wurde. Dieses Verfahren wird außerhalb von Configuration Manager 2007 mithilfe von Microsoft SNA Server ausgeführt. Detaillierte Informationen zu den Schritten und Bedingungen dieser Prozedur finden Sie in der Produktdokumentation für SNA Server.

So bereiten Sie einen Server auf einen SNA-RAS-Sender vor

  1. Vergewissern Sie sich, dass Microsoft SNA Server sowohl auf Computern der sendenden Standorte als auch auf Computern der Zielstandorte installiert ist. Stellen Sie paarweise Verbindungen als logische Einheiten zwischen diesen Installationen von SNA Server her.

  2. Auf dem Server mit SNA Server, auf dem Sie den SNA-Sender installieren möchten, erstellen Sie eine lokale logische APPC-Einheit (Advanced Program-To-Program Communications), die der SNA-Sender und der SNA-Empfänger verwenden können.

  3. An den Zielstandorten erstellen Sie eine lokale logische APPC-Einheit.

  4. Die logischen Einheiten an diesen Standorten werden vom SNA-Sender des aktuellen Standorts verwendet.

  5. Erstellen Sie eine Verbindung zwischen der logischen SNA-Sendereinheit des lokalen Standortservers (der lokalen logischen Einheit) und den logischen SNA-Sendereinheiten aller Zielstandorte (den logischen Remoteeinheiten). Erstellen Sie die Verbindung an beiden Standorten.

    noteHinweis
    Das logische Einheitenpaar für beide Verbindungen kann entweder den Modus #BATCH (Stapelverarbeitung) oder den Modus #INTER (interaktiv) verwenden. Weitere Informationen zu lokalen logischen Einheiten, logischen Remoteeinheiten, Modi und Verbindungen finden Sie in der SNA Server-Produktdokumentation.

Vor dem Erstellen eines der drei Typen der SNA-fremden RAS-Sender (asynchron, ISDN oder X.25) auf einem Standortsystem sollten Sie sicherstellen, dass das Standortsystem richtig konfiguriert wurde. Verwenden Sie die Microsoft Windows-Verwaltungsprogramme, um die folgenden Verfahren auszuführen. Detaillierte Informationen zu den Schritten und Bedingungen dieses Verfahrens finden Sie in der Produktdokumentation für den Windows-Server.

So bereiten Sie einen Server auf einen Nicht-SNA-RAS-Sender vor

  1. Vergewissern Sie sich, dass Microsoft Windows-RAS-Software auf einem Standortsystem am aktuellen Standort sowie auf allen Zielstandorten installiert ist. (Die Standorte, auf denen RAS-Software installiert wird, sind RAS-Server.)

  2. Erstellen Sie RAS-Telefonbucheinträge für die RAS-Server der einzelnen Zielstandorte auf den RAS-Servern, auf denen der RAS-Sender installiert werden soll.

    Die Typen von Telefonbucheinträgen bestimmen die zu erstellenden Sender- und Senderadresstypen. Wenn Sie beispielsweise einen ISDN-Telefonbucheintrag für einen Zielstandort erstellen, müssen Sie eine ISDN-RAS-Senderadresse sowie einen ISDN-RAS-Sender auf dem RAS-Server erstellen.

  3. Erstellen Sie an jedem Zielstandort ein Benutzerkonto, das der RAS-Sender am aktuellen Standort verwenden kann.

  4. Erteilen Sie dem Konto in der RAS-Verwaltung die Berechtigungen Einwählen und Hinauswählen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: