Konfigurieren des Intranet-FQDN eines NLB-Verwaltungspunkts

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Falls Sie einen Netzwerklastenausgleich-Cluster (NLB) in Configuration Manager 2007 für einen Verwaltungspunkt im Intranet verwenden, können Sie ihn mithilfe einer IP-Adresse oder eines vollständig qualifizierten Domänennamens (FQDN) angeben. Für einen Standort im einheitlichen Modus müssen Sie einen FQDN angeben.

Darüber hinaus muss der FQDN von NLB-Verwaltungspunkten im gemischten Modus registriert werden, damit ein Dienstprinzipalname (Service Principal Name, SPN) verwendet werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines Dienstprinzipalnamens (SPN) für NLB-Verwaltungspunkt-Standortsysteme.

ImportantWichtig
Configuration Manager-Clients suchen FQDN-NLB-Verwaltungspunkte mithilfe der Active Directory-Veröffentlichung oder des Serverlocatorpunkts. Wenn Sie einen NLB-Verwaltungspunkt mit einem FQDN konfigurieren und das Active Directory-Schema für Configuration Manager 2007 nicht erweitert haben bzw. Clients verwenden, die nicht auf die Active Directory-Informationen zugreifen können, müssen Sie sicherstellen, dass ein Serverlocatorpunkt in der Configuration Manager 2007-Hierarchie installiert wurde und die Clients ihn finden können. Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager und Dienstsuche (Standortinformationen und Verwaltungspunkte).

So konfigurieren Sie den Intranet-FQDN eines NLB-Verwaltungspunkts

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Komponentenkonfiguration.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Verwaltungspunktkomponente, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein die Option Virtueller Netzwerklastenausgleichscluster-Server aus.

  4. Klicken Sie auf FQDN, und geben Sie den Intranet-FQDN in das Textfeld Privater DNS ein.

  5. Klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: