Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Konfigurieren von Zertifikaten in der ACS-Sammlung in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Führen Sie nach der Installation von Zertifikaten zwischen dem Agent und dem Verwaltungsserver sowie der Bereitstellung von ACS die folgenden Verfahren auf den Hostcomputern der ACS-Sammlung aus, um ACS für die Verwendung von Zertifikaten zu konfigurieren.

noteHinweis
Nachdem Sie diese Verfahren ausgeführt haben, müssen Sie die ACS-Weiterleitungen aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter dem Thema How to Enable ACS Forwarders in Operations Manager 2007 (Aktivieren von ACS-Weiterleitungen in Operations Manager 2007) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=91143, möglicherweise in englischer Sprache).

So weisen Sie der ACS-Sammlung ein Zertifikat zu

  1. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start und anschließend auf Ausführen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführencmd ein, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein: <Laufwerkbuchstabe>: (wobei <Laufwerkbuchstabe> für das Laufwerk steht, auf dem das Betriebssystem installiert ist), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  4. Geben Sie cd %systemroot% ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  5. Geben Sie cd system32\security\adtserver ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  6. Geben Sie net stop adtserver ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  7. Geben Sie adtserver -c ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  8. Suchen Sie in der nummerierten Liste mit Zertifikaten nach dem Zertifikat für Operations Manager, geben Sie die Nummer in der Liste ein (i. d. R. 1), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  9. Geben Sie net start adtserver ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

So konfigurieren Sie eine benannte Zuordnung zum Zertifikat

  1. Melden Sie sich beim Hostcomputer für Active Directory an.

  2. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Active Directory-Benutzer und -Computer.

  3. Erweitern Sie den Domänennamen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Computer.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Neues Objekt - Computer den NetBIOS-Namen des Hostcomputers der ACS-Weiterleitung ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden Computer, der zum Hosten einer ACS-Weiterleitung verwendet wird.

  5. Vergewissern Sie sich, dass im Dialogfeld Verwaltet die Option Verwalteter Computer nicht ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Neues Objekt - Computer auf Fertig stellen.

  7. Klicken Sie unter Active Directory-Computer und -Benutzer im rechten Bereich mit der rechten Maustaste auf den (bzw. die) hinzugefügten Computer, und klicken Sie dann auf Namenszuordnungen.

  8. Klicke Sie im Dialogfeld Sicherheitsidentitätszuordnung auf X.509-Zertifikate, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

  9. Klicken Sie im Dialogfeld Zertifikat hinzufügen auf das Menü Suchen in, wählen Sie den Speicherort aus, an dem sich das exportierte Zertifikat befindet, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  10. Stellen Sie im Dialogfeld Zertifikat hinzufügen sicher, dass Antragsteller für alternative Sicherheitsidentität ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf OK.

  11. Klicken Sie im Dialogfeld Sicherheitsidentitätszuordnung auf OK.

  12. Wiederholen Sie die Schritte 4–11 für jeden hinzugefügten Computer.

Siehe auch

 
Anzeigen: