Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Konfigurieren von Zertifikaten in der ACS-Weiterleitung in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Führen Sie nach der Installation von Zertifikaten zwischen dem Agent und dem Verwaltungsserver sowie der Bereitstellung von ACS die folgenden Verfahren auf den Hostcomputern der ACS-Weiterleitung aus, um ACS für die Verwendung von Zertifikaten zu konfigurieren.

So exportieren Sie das Zertifikat

  1. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start und anschließend auf Ausführen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen den Befehl mmc ein, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Klicken Sie im Menü Datei auf Snap-In hinzufügen/entfernen.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Snap-In hinzufügen/entfernen auf Hinzufügen.

  5. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenständiges Snap-In hinzufügen auf Zertifikate, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

  6. Wählen Sie im Dialogfeld Zertifikat-Snap-In die Option Computerkonto aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Wählen Sie im Dialogfeld Computer auswählen die Option Lokaler Computer (Computer, auf dem diese Konsole ausgeführt wird) aus, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

  8. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenständiges Snap-In hinzufügen auf Schließen.

  9. Klicken Sie im Dialogfeld Snap-In hinzufügen/entfernen auf OK.

  10. Erweitern Sie unter Konsolenstamm\Zertifikate (Lokaler Computer) das Element Zertifikate (Lokaler Computer), erweitern Sie Persönlich, und klicken Sie dann auf Zertifikate.

  11. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf das Zertifikat, das Sie für Operations Manager verwenden, zeigen Sie auf Alle Tasks, und klicken Sie dann auf Exportieren.

  12. Klicken Sie im Zertifikatexport-Assistenten auf der Seite Willkommen auf Weiter.

  13. Wählen Sie auf der Seite Privaten Schlüssel exportieren die Option Nein, privaten Schlüssel nicht exportieren aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  14. Wählen Sie auf der Seite Format der zu exportierenden Datei die Option DER-codiert-binär X.509 (.CER) aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  15. Klicken Sie auf der Seite Zu exportierende Datei auf Durchsuchen.

  16. Wählen Sie auf der Seite Speichern unter einen Ordner und einen Dateinamen für das Zertifikat, stellen Sie sicher, dass als Speichertyp die Einstellung DER-codiertes binäres X.509 (*.cer) ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Speichern.

    noteHinweis
    Sie müssen dieses Zertifikat auf den Hostcomputer der ACS-Sammlung kopieren. Wählen Sie daher einen Speicherort, der von der ACS-Sammlung gelesen werden kann. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Zertifikat auf einem Datenträger, USB-Flashlaufwerk oder einer Netzwerkfreigabe zu speichern. Darüber hinaus wird empfohlen, dass Sie den Computernamen in den Dateinamen aufnehmen, wenn Sie Zertifikate von mehr als einem Computer exportieren.

  17. Vergewissern Sie sich auf der Seite Zu exportierende Datei, dass der Pfad- und der Dateiname korrekt sind, klicken Sie auf Weiter und dann auf Fertig stellen.

So führen Sie den Befehl "adtagent" aus

  1. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start und anschließend auf Ausführen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführencmd ein, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein: <Laufwerkbuchstabe>: (wobei <Laufwerkbuchstabe> für das Laufwerk steht, auf dem das Betriebssystem installiert ist), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  4. Geben Sie cd %systemroot% ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  5. Geben Sie cd system32 ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  6. Geben Sie adtagent -c ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  7. Eine nummerierte Liste mit Zertifikaten wird angezeigt. Suchen Sie nach dem Zertifikat für Operations Manager, geben Sie die Nummer in der Liste ein (i. d. R. 1), und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  8. Geben Sie exit ein, um das das Befehlsfenster zu schließen.

Siehe auch

 
Anzeigen: