Configuration Manager und Netzwerklastenausgleichs-Cluster

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung des Themas – August 2007

NLB-Cluster (Netzwerklastenausgleich) aktivieren die Verwaltung einer Gruppe von unabhängigen Servern als Einzelsystem aus Gründen der besseren Skalierbarkeit, erhöhten Verfügbarkeit und leichteren Verwaltbarkeit. Sie können mithilfe des Netzwerklastenausgleichs die Anzahl der Clients erhöhen, die von Verwaltungspunkt-, Serverlocatorpunkt- und Softwareupdatepunkt-Standortsystemen unterstützt werden.

Der Netzwerklastenausgleich in Windows Server 2003 unterstützt bis zu 32 Computer oder Hosts, auf denen Windows Server 2003 in einem einzelnen Cluster ausgeführt wird, und verteilt die Clientanforderungen auf die Clusterhosts. Hosts können hinzugefügt oder entfernt werden, ohne dass dabei die Clusterverfügbarkeit unterbrochen wird. NLB-Cluster sind insbesondere hilfreich, wenn sichergestellt werden soll, dass zustandslose Anwendungen – beispielsweise Webseiten von einem Server, auf dem Internetinformationsdienste (IIS) ausgeführt werden – jederzeit verfügbar sind und bei steigender Last durch das Hinzufügen weiterer Server aufskaliert werden können. Die Einfachheit, mit der durch Netzwerklastenausgleich das Ersetzen eines nicht funktionierenden Servers oder das Hinzufügen eines neuen Servers möglich ist, sorgt für die Skalierbarkeit.

ImportantWichtig
Verwaltungspunktsysteme, die als Teil von NLB-Clustern in Configuration Manager 2007-Standorten konfiguriert sind, die wiederum für einen Betrieb im gemischten Modus konfiguriert sind, erfordern die Registrierung eines Dienstprinzipalnamens (SPN) in den Active Directory-Domänendiensten, damit für den Benutzernamen, der zur Ausführung des IIS-Anwendungspools CCM Windows Auth Server Framework Pool konfiguriert ist, Clientgenehmigungsprozesse im gemischten Modus möglich sind.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: