Bewährte Methoden für Forefront Security für Exchange Server – Speicher-Scan

 

Gilt für: Forefront Security for Exchange Server

Letzte Änderung des Themas: 2007-12-25

In den folgenden Abschnitten werden in Tabellen die Auswirkungen der verschiedenen Optionen auf Speicher-Scans gezeigt.

In der folgenden Tabelle werden die Standardeinstellungen für Speicher-Scans beschrieben, die in Forefront Security für Exchange Server verwendet werden. Dieses Verhalten tritt ein, wenn keine Standardeinstellungen geändert werden.

 

Normaler Modus (Standardeinstellungen)

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Nicht scannen

Beim ersten Zugriff, falls E-Mails neuer sind als der Wert* Grenzwert für Scanzugriff

Nur scannen, wenn zuvor noch nicht gescannt wurde

Beim ersten Zugriff, falls E-Mails älter sind als der Wert* Grenzwert für Scanzugriff

Nicht scannen

Beim nächsten Zugriff

Nicht scannen

Beim Hintergrundscan

Immer scannen

Beim manuellen Scan

Immer scannen

HinweisHinweis:
Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Elemente beziehen sich auf den Wert Grenzwert für Scanzugriff. Weitere Informationen zu diesem Wert finden Sie unter Scannen des Exchange 2007-Postfachservers beim Zugriff.

In den folgenden Tabellen werden die Abweichungen vom normalen Modus dargestellt, wenn Sie die verschiedenen Optionen aktivieren.

In den folgenden Tabellen werden die Auswirkungen der Aktivierung einer zusätzlichen Option für Speicher-Scans dargestellt, wenn ein Echtzeitscanauftrag oder ein manueller Scanauftrag ausgeführt wird.

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert

Beim ersten Zugriff

Immer scannen

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

 

Proaktives Scannen ist aktiviert (über den Registrierungsschlüssel)

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Nicht scannen, falls proaktiv gescannt wird

 

Registrierungsschlüssel DisableAVStamping ist aktiviert

Beim ersten Zugriff

Immer scannen

In den folgenden Tabellen werden die Auswirkungen der Aktivierung einer Kombination von zwei Optionen für Speicher-Scans erläutert.

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Hintergrund-Scan aktivieren, wenn "Bei Scanner-Update scannen" aktiviert ist

Beim ersten Zugriff

Immer scannen

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

Häufigkeit von Hintergrundscans

Bei jeder Modulaktualisierung Hintergrundscan starten

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Proaktives Scannen ist aktiviert (über den Registrierungsschlüssel)

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Scannen, wenn das Modul seit dem letzten proaktiven Scan aktualisiert wurde.

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem letzten Scan beim Zugriff aktiviert wurde

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Registrierungsschlüssel DisableAVStamping ist aktiviert

Beim ersten Zugriff

Immer scannen

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem letzten Scan beim Zugriff aktiviert wurde

 

Proaktives Scannen ist aktiviert Registrierungsschlüssel DisableAVStamping ist aktiviert

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Scannen, wenn das Modul seit dem letzten proaktiven Scan aktualisiert wurde.

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem letzten Scan beim Zugriff aktiviert wurde

In den folgenden Tabellen werden die Auswirkungen der Aktivierung einer Kombination von drei Optionen für Speicher-Scans erläutert.

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Hintergrund-Scan aktivieren, wenn "Bei Scanner-Update scannen" aktiviert ist Proaktiver Scan ist aktiviert (über den Registrierungsschlüssel)

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Scannen, wenn ein Modul seit dem letzten proaktiven Scan aktualisiert wurde.

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

Häufigkeit von Hintergrundscans

Bei jeder Modulaktualisierung Hintergrundscan starten

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Proaktiver Scan ist aktiviert (über den Registrierungsschlüssel) Deaktivierung des Antivirusstempels ist aktiviert

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Scannen, wenn ein Modul seit dem letzten proaktiven Scan aktualisiert wurde.

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Hintergrund-Scan aktivieren, wenn "Bei Scanner-Update scannen" aktiviert ist Deaktivierung des Antivirusstempels ist aktiviert

Beim ersten Zugriff

Immer scannen

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

In der folgenden Tabelle werden die Auswirkungen der Aktivierung aller vier Optionen für Speicher-Scans erläutert.

 

Bei Scanner-Update scannen ist aktiviert Hintergrund-Scan aktivieren, wenn "Bei Scanner-Update scannen" aktiviert ist Proaktives Scannen ist aktiviert Deaktivierung des Antivirusstempels ist aktiviert

Bei der Übermittlung an den Speicher (proaktiver Scan)

Immer scannen

Beim ersten Zugriff

Scannen, wenn ein Modul seit dem letzten proaktiven Scan aktualisiert wurde.

Beim nächsten Zugriff

Scannen, falls das Modul seit dem vorherigen Scan beim Zugriff aktiviert wurde

 
Anzeigen: