Bewährte Methoden für Forefront Security für SharePoint - Aktualisieren der Module

 

Gilt für: Forefront Security for SharePoint

Letzte Änderung des Themas: 2006-11-29

Wenn die Option Bei Scanner-Update scannen im Bereich Allgemeine Optionen aktiviert ist, werden bereits gescannte Dateien beim Öffnen noch einmal gescannt, falls eines der Scanmodule zuvor aktualisiert wurde. Auf diese Weise wird für ein höheres Maß an Sicherheit gesorgt, da die Dateien immer mit den neuesten Signaturen gescannt werden. Diese Methode hat jedoch den Nachteil, dass die Arbeitsgeschwindigkeit unter den wiederholten Scanvorgängen leiden kann.

Wir empfehlen, für die Aktualisierung Ihrer Scanmodule die UNC-Methode zu verwenden. Bei dieser Methode lassen Sie einen Server die Updates vom Microsoft HTTP-Server empfangen, woraufhin die Updates auf die anderen Server in Ihrer Umgebung verteilt werden. Wenn ein Server eine Modulaktualisierung empfängt, kann er dieses Update an alle anderen Server weitergeben, deren Netzwerk-Aktualisierungspfad darauf verweist. Dadurch sparen Sie spürbar Internetbandbreite und sorgen für schnellere und effizientere Aktualisierungen.

Informationen dazu, was Sie bei der Verwendung der UNC-Aktualisierungsmethode beachten müssen, finden Sie im Kapitel „Dateiscannerupdate“ im Benutzerhandbuch für Forefront Security für SharePoint.

Bedenken Sie die spezifischen Merkmale der von Ihnen verwendeten Scanmodule. Einige Hersteller von Antivirensoftware veröffentlichen Signaturen häufiger als andere. Alle Hersteller reagieren jedoch auf größere Virenausbrüche mit einer erhöhten Updatefrequenz. Bei Modulen, für die häufiger Updates bereitgestellt werden, sollte der Aktualisierungszeitplan entsprechend angepasst werden.

Selbst wenn Sie ein bestimmtes Modul nicht verwenden, sollten Sie es einmal täglich aktualisieren. So ist sichergestellt, dass die Signaturen auf dem neuesten Stand sind, wenn Sie das Modul doch aktivieren möchten.

 
Anzeigen: