Scannen des Exchange 2007-Postfachservers beim Zugriff

 

Gilt für: Forefront Security for Exchange Server

Letzte Änderung des Themas: 2007-12-25

Durch den Schutz beim Zugriff werden nicht gescannte Elemente zum Scannen an FSE gesendet, bevor sie von einem E-Mail-Client abgerufen werden. Nach der Neuinstallation von FSE werden beim Zugriff sämtliche E-Mails gescannt, die höchstens einen Tag alt sind. Jeden Tag werden von FSE 24 Stunden zum Grenzwert für Scanzugriff addiert, sodass nach und nach immer ältere E-Mails gescannt werden. E-Mails, die älter sind als der aktuelle Grenzwert für Scanzugriff, werden nicht gescannt, auch nicht bei Zugriff. Dadurch wird verhindert, dass das System durch den ersten Scan bei der Installation von FSE überlastet wird. Durch diese Einstellung für Grenzwert für Scanzugriff wird die Leistung des Postfachservers verbessert, wenn alle Nachrichten auf dem Server noch nicht gescannt wurden. Für große Postfachserver kann also bei der ersten Installation ein verminderter Schutz erforderlich sein, um eine adäquate Serverleistung sicherzustellen.

 
Anzeigen: