Migrieren der Verwaltungsserverkomponente

Im Folgenden finden Sie eine Checkliste der Tasks, die für die erfolgreiche Migration der Client Security-Verwaltungsserverkomponente erforderlich sind. Diese Checkliste ist beim Ausführen der Migrationsschritte hilfreich. Am Ende der Checkliste finden Sie zu jedem Schritt ausführliche Informationen.

Server Task Ihre Notizen

Zielverwaltungsserver

Deinstallieren von MOM 2005- oder System Center Operations Manager 2007-Agents

 

Zielverwaltungsserver

Installieren der Client Security-Verwaltungsserverkomponente

 

Zielverwaltungsserver

Konfigurieren des neuen Verwaltungsservers

 

Zielverwaltungsserver

Überprüfen der Kommunikation

 

Quellverwaltungsserver

Deinstallieren der Client Security-Verwaltungsserverkomponente

 

Bei der Migration der Client Security-Verwaltungsserverkomponente wird die Komponente auf dem Zielserver installiert, die Funktionalität überprüft und die Komponente schließlich vom Quellverwaltungsserver entfernt.

Vor dem Installieren der Verwaltungsserverkomponente auf dem Zielverwaltungsserver müssen Sie zuerst alle vorher installierten MOM- oder System Center Operations Manager-Agents entfernen.

So deinstallieren Sie MOM- oder System Center Operations Manager-Agents
  1. Wählen Sie auf dem Zielverwaltungsserver unter Software entweder Microsoft Operations Manager 2005 Agent oder System Center Operations Manager 2007-Agent aus, und klicken Sie auf Entfernen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Software auf Ja.

  3. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Bevor Sie den Verwaltungsserver zu einem neuen Server migrieren können, müssen sich alle anderen Client Security-Komponenten bereits an ihren entgültigen Speicherorten befinden.

Bb841430.note(de-de,TechNet.10).gifWichtig:
Wenn Sie mehrere Client Security-Serverkomponenten migrieren, müssen Sie die Verwaltungsserverkomponente zuletzt migrieren.
So installieren Sie die Client Security-Verwaltungsserverkomponente auf dem Zielverwaltungsserver
  1. Verwenden Sie ein Konto mit lokalen Administratorrechten für alle Client Security-Server. Melden Sie sich damit beim Zielverwaltungsserver an, legen Sie die Client Security-CD ein, und führen Sie den Setup-Assistenten aus.

  2. Wählen Sie auf der Seite Installieren der Komponenten das Kontrollkästchen Verwaltungsserver aus, deaktivieren Sie alle anderen Kontrollkästchen, und klicken Sie auf Weiter.

  3. Geben Sie auf der Seite Installationsspeicherort den Speicherort ein, unter dem der Setup-Assistent die Client Security-Dateien installiert.

  4. Überprüfen Sie auf der Seite Einstellungen und Anforderungen werden überprüft Ihre Systemvoraussetzungen, und klicken Sie auf Weiter.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Fertigstellen des Setups, dass Sie Client Security erfolgreich installiert haben, und klicken Sie auf Schließen.

Nach Abschluss der Installation der Verwaltungskomponente auf dem Zielserver müssen Sie den Client Security-Konfigurations-Assistenten ausführen. In diesem Konfigurations-Assistenten geben Sie den Speicherort aller anderen Client Security-Komponenten ein.

Konfigurieren des neuen Verwaltungsservers
  1. Öffnen Sie auf dem neuen Verwaltungsserver die Client Security-Konsole. Der Konfigurations-Assistent sollte automatisch starten. Ist dies nicht der Fall, klicken Sie auf Aktion und dann auf Konfigurieren.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorbereitung auf Weiter.

  3. Geben Sie auf der Seite Auflistungsserver und -datenbank im Textfeld Auflistungsdatenbank den Namen des aktuellen Auflistungsdatenbankservers ein (oder Servername\Instanzname, wenn keine SQL Server-Standardinstanz verwendet wird), und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Gehen Sie auf der Seite Berichtsdatenbank wie folgt vor:

    1. Geben Sie im Feld Berichtsdatenbank den Namen des aktuellen Berichtsdatenbankservers ein (oder Servername\Instanzname, wenn keine SQL Server-Standardinstanz verwendet wird).
    2. Geben Sie im Feld Berichtskonto den Benutzernamen und das Kennwort für das Berichtskonto ein.
    3. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Gehen Sie auf der Seite Berichtsserver wie folgt vor:

    1. Geben Sie im Feld Berichtsserver den Namen des aktuellen Berichtsservers ein.
    2. Vergewissern Sie sich, dass in den Feldern URL für Berichtsserver und URL für Berichtsmanager die Standardwerte eingetragen sind.
    3. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Überprüfen Sie auf der Seite Einstellungen und Anforderungen werden überprüft Ihre Systemvoraussetzungen, und klicken Sie auf Weiter. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, können Sie die Konfiguration von Client Security nicht fortsetzen. Informationen zu Warnungen oder Fehlermeldungen finden Sie in den folgenden Ressourcen:

    • Konfigurationsprotokolldatei. (Zum Anzeigen auf Protokoll anzeigen klicken.) Weitere Informationen zur Konfigurationsprotokolldatei finden Sie im Handbuch zur Problembehandlung unter Übersicht über Protokolldateien (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=82466) (möglicherweise in englischer Sprache).
    • Probleme beim Setup (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=86102) (möglicherweise in englischer Sprache) im Handbuch zur Problembehandlung.
  7. Überprüfen Sie auf der Seite Konfigurations-Assistent wird beendet, dass Sie Client Security erfolgreich konfiguriert haben, und klicken Sie auf Schließen. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, können Sie die Konfiguration von Client Security nicht fortsetzen. Informationen zu Warnungen oder Fehlermeldungen finden Sie in den folgenden Ressourcen:

    • Konfigurationsprotokolldatei. (Zum Anzeigen auf Protokoll anzeigen klicken.) Weitere Informationen zur Konfigurationsprotokolldatei finden Sie im Handbuch zur Problembehandlung unter Übersicht über Protokolldateien (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=82466) (möglicherweise in englischer Sprache).

Nach dem Abschließen des Client Security-Konfigurations-Assistenten müssen Sie die Funktionalität des neuen Verwaltungsservers überprüfen.

So überprüfen Sie die Kommunikation
  1. Starten Sie auf dem Zielverwaltungsserver die Client Security-Konsole, und klicken Sie auf Jetzt scannen.

  2. Wählen Sie Bestimmten Computer scannen aus, und geben Sie den Namen eines verwalteten Computers im Feld Name ein.

    Bb841430.note(de-de,TechNet.10).gifAnmerkung:
    Sie können den Computer nicht als IP-Adresse angeben. Sie müssen den Computernamen eingeben.
  3. Wählen Sie den gewünschten Scantyp aus: Schnellscan oder vollständiger Scan.

  4. Klicken Sie auf Jetzt scannen.

  5. Öffnen Sie nach Abschluss des Scans den Internet Explorer und navigieren Sie zu http://Berichtsservername/Berichte.

  6. Klicken Sie auf der SQL Server Reporting Services-Startseite auf Microsoft Operations Manager-Berichterstattung, klicken Sie auf Microsoft Forefront Client Security, und klicken Sie dann auf Computerdetails.

  7. Geben Sie im Textfeld Computername den Namen des gerade gescannten Computers ein, und klicken Sie dann auf Bericht anzeigen.

Falls bei einem der Schritte zum Überprüfen der Kommunikation ein Fehler auftritt, vergewissern Sie sich, ob Sie alle vorgehenden Schritte ausgeführt haben. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den Microsoft-Produktsupport.

Der letzte Schritte bei der Migration der Client Security-Verwaltungsserverkomponente ist die Deinstallation der Verwaltungsserverkomponente vom Quellserver. Dieser Schritt sollte nach der erfolgreichen Überprüfung der Kommunikation ausgeführt werden.

So deinstallieren Sie die Verwaltungsserverkomponente vom Quellveraltungsserver
Anzeigen: