Konfigurieren der Windows Installer-Quellupdateverwaltung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – November 2007

Zum Aktivieren von Quellspeicherortupdates für das Windows Installer-Produkt muss der Windows Installer-Produktcode und der Dateiname einem Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Programm zugeordnet werden. Wenn dem Paket ein Verteilungspunkt hinzugefügt wurde, wird von Configuration Manager 2007 ein Richtlinienupdate für alle Configuration Manager 2007-Clients erstellt. Nach dem Empfang der Richtlinie aktualisieren die Clients den Quellspeicherort für die im Paket angegebene Windows Installer-Anwendung.

Zum Senden der Windows Installer-Informationen an die Configuration Manager 2007-Clients sind keine Ankündigungen erforderlich. Sie können ein Configuration Manager 2007-Paket erstellen, es an die Verteilungspunkte verteilen und die Windows Installer-Informationen für das Paket aktualisieren. Für alle Clients verweisen die Quellspeicherorte dann zu den Configuration Manager 2007-Verteilungspunkten, die das Paket aufweisen.

noteHinweis
Wenn Sie mehrere Windows Installer-Produkte im selben Configuration Manager 2007-Paket aufweisen, müssen Sie jeden Produktcode und zugehörigen Windows Installer-Dateinamen in einem eigenen Configuration Manager 2007-Programm hinzufügen. Für Configuration Manager 2007 ist es nicht zulässig, dass derselbe Produktcode in einem Configuration Manager 2007-Paket mehrmals vorhanden ist.

So aktivieren Sie den Quellspeicherort für Windows Installer

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete.

  2. Erweitern Sie das Paket, zu dem das Programm gehört, und klicken Sie auf Programme.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Programms, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Windows Installer auf Importieren, um eine Windows Installer-Datei zu importieren. Der Windows Installer-Produktcode wird automatisch eingesetzt.

  5. Klicken Sie auf OK.

So deaktivieren Sie den Quellspeicherort für Windows Installer

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete.

  2. Erweitern Sie das Paket, zu dem das Programm gehört, und klicken Sie auf Programme.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Programms, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Windows Installer auf Löschen.

  5. Klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: