Informationen zu geschützten Verteilungspunkten

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung des Themas: November 2007

Ein Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Standortsystem zu schützen heißt, dass Clients außerhalb der geschützten Grenzen keinen Zugriff auf den Verteilungspunkt oder die Zustandsmigrationspunkt-Rollen auf diesem Standortsystem haben. Der Schutz gilt für das gesamte System, nicht für die Eigenschaften der Standortrolle. Der Schutz hat jedoch keine Auswirkungen auf die Standortsystemrollen, ausgenommen Verteilungspunkte und Zustandsmigrationspunkte.

Fallback auf nicht geschützte Verteilungspunkte

Durch den Schutz des Verteilungspunkts wird nicht unbedingt verhindert, dass Clients innerhalb der geschützten Grenzen auf den Inhalt eines ungeschützten Verteilungspunkts zugreifen. Befindet sich das Paket nicht auf einem geschützten Verteilungspunkt, greift der Client unter Umständen auf einen ungeschützten Verteilungspunkt zurück. Dies hängt davon ab, wie die Ankündigung für die einzelnen Pakete konfiguriert wurde und wie viel Zeit verstrichen ist. War der Verteilungspunkt offline oder wurde länger als acht Stunden Nichts auf ihm bereitgestellt, und Sie wählen die Einstellung Fallback des Clients auf nicht geschützte Verteilungspunkte zulassen, wenn der Inhalt auf dem geschützten Verteilungspunkt nicht verfügbar ist aus, können Clients Inhalt von nicht geschützten Verteilungspunkten empfangen.

In der folgenden Tabelle ist aufgeführt, wie sich die Konfiguration der Ankündigung auswirkt, je nachdem, ob der Inhalt auf dem geschützten Verteilungspunkt verfügbar ist oder nicht.

 

Szenario Option: Fallback des Clients auf nicht geschützte Verteilungspunkte nicht zulassen, wenn der Inhalt nicht auf dem geschützten Verteilungspunkt verfügbar ist. Option: Fallback des Clients auf nicht geschützte Verteilungspunkte zulassen, wenn der Inhalt nicht auf dem geschützten Verteilungspunkt verfügbar ist.

Mindestens ein Verteilungspunkt erfüllt folgende Kriterien:

  • Wird dem Paket hinzugefügt

  • Befindet sich innerhalb der geschützten Grenzen des Clients

  • Ist online und zugänglich

  • Ist entweder ein Standard- oder ein Zweigverteilungspunkt

Nur geschützte Verteilungspunkte werden zurückgegeben. Der Client lädt das Paket vom geschützten Verteilungspunkt herunter.

Geschützte Verteilungspunkte werden zurückgegeben, wenn der Inhalt auf dem Verteilungspunkt verfügbar ist.

Befindet sich der Inhalt nicht auf dem Verteilungspunkt, werden alle nicht geschützten Verteilungspunkte zurückgegeben, auf denen sich der Inhalt befindet.

Befindet sich der Inhalt auf keinem nicht geschützten Verteilungspunkt, tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

  • Ein oder mehrere Standardverteilungspunkte erfüllen folgende Kriterien:

    • Befindet sich innerhalb der geschützten Grenzen des Clients

    • Ist online und zugänglich

  • Die geschützten Standardverteilungspunkte werden dem Paket nicht hinzugefügt.

  • Es befinden sich keine Zweigverteilungspunkte innerhalb der geschützten Grenzen des Clients.

Es werden keine Verteilungspunkte zurückgegeben. Es tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

Alle nicht geschützten Verteilungspunkte, die den Inhalt enthalten, werden zurückgegeben.

Befindet sich der Inhalt auf keinem nicht geschützten Verteilungspunkt, tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

  • Ein oder mehrere Zweigverteilungspunkte erfüllen folgende Kriterien:

    • Befindet sich innerhalb der geschützten Grenzen des Clients

    • Ist online und zugänglich

  • Die geschützten Zweigverteilungspunkte werden dem Paket nicht hinzugefügt.

  • Das Paket ist für die Paketverteilung auf Anfrage konfiguriert.

Der Verwaltungspunkt sendet eine Nachricht an den Verteilungs-Manager, um den geschützten Zweigverteilungspunkt dem Paket hinzuzufügen.

Der Client lädt das Paket vom geschützten Zweigverteilungspunkt herunter.

Wenn der nächste Client innerhalb der Grenzen des geschützten Verteilungspunkts den Inhaltsstandort anfragt, wird der geschützte Zweigverteilungspunkt zurückgegeben.

Der Verwaltungspunkt sendet eine Nachricht an den Verteilungs-Manager, um den geschützten Zweigverteilungspunkt dem Paket hinzuzufügen. Zukünftige Inhaltsstandortanfragen sollten den geschützten Zweigverteilungspunkt zurückgeben.

Befindet sich der Inhalt nicht auf dem geschützten Zweigverteilungspunkt, werden alle nicht geschützten Verteilungspunkte zurückgegeben, auf denen sich der Inhalt befindet.

Der Client lädt das Paket entweder vom geschützten Zweigverteilungspunkt oder vom nicht geschützten Verteilungspunkt herunter.

  • Ein oder mehrere Zweigverteilungspunkte erfüllen folgende Kriterien:

    • Befindet sich innerhalb der geschützten Grenzen des Clients

    • Ist online und zugänglich

  • Die geschützten Zweigverteilungspunkte werden dem Paket nicht hinzugefügt.

  • Das Paket ist nicht für die Paketverteilung auf Anfrage konfiguriert.

  • Es befinden sich keine Standardverteilungspunkte innerhalb der geschützten Grenzen des Clients.

Es werden keine Verteilungspunkte zurückgegeben. Es tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

Es werden keine Verteilungspunkte zurückgegeben. Es tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

  • Der Verteilungspunkt erfüllt folgende Kriterien:

    • Wird dem Paket hinzugefügt

    • Befindet sich innerhalb der geschützten Grenzen des Clients

    • Ist entweder ein Zweig- oder ein Standardverteilungspunkt

  • Der Verteilungspunkt ist nicht online und zugänglich.

Nur geschützte Verteilungspunkte werden zurückgegeben. Nach acht Stunden tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

Nur geschützte Verteilungspunkte werden zurückgegeben. Nach acht Stunden tritt ein Clientfehler auf, und die Fehlermeldung „Inhalt ist nicht verfügbar“ wird angezeigt.

Beispiele

Das Subnetz 192.168.11.0 des folgenden Diagramms befindet sich in einer Zweigstelle in Naperville (im US-Bundesstaat Illinois), gehört jedoch zum Standort Chicago (im US-Bundesstaat Illinois). Der Zweigverteilungspunkt in der Zweigstelle ist geschützt, sodass nur Clients des Netzes 192.168.11.0 darauf zugreifen können. Der Standardverteilungspunkt in der Hauptniederlassung ist nicht geschützt. Clients des Netzwerks 192.168.10.0 können nicht auf Pakete des geschützten Zweigverteilungspunkts auf 192.168.11.0 zugreifen. Die Standardeinstellung für eine Ankündigung ist: Fallback des Clients auf nicht geschützte Verteilungspunkte zulassen, wenn der Inhalt auf dem geschützten Verteilungspunkt nicht verfügbar ist. Auf diese Weise können Clients des Netzwerks 192.168.11.0 das Paket von jedem Verteilungspunkt aus abrufen. Bei einer Änderung dieser Einstellung versuchen die Clients des Netzwerks 192.168.11.0, das Paket nur vom geschützten Zweigverteilungspunkt abzurufen und zwar auch dann, wenn das Paket nicht auf diesen Verteilungspunkt kopiert wurde (wenn das Paket für die Paketverteilung auf Anfrage konfiguriert wird, veranlasst der Verwaltungspunkt den Verteilungs-Manager dazu, das Paket auf den Verteilungspunkt zu kopieren). Wechselt ein Client eines ORD zum LON-Standort und ist auf dem LON-Verteilungspunkt ein angekündigtes Paket nicht verfügbar, kann der Client auf den Verteilungspunkt des Netzes 192.168.10.0 zurückgreifen (vorausgesetzt, das Paket wurde auf diesen Verteilungspunkt kopiert). Der Client kann aber grundsätzlich nicht auf den geschützten Verteilungspunkt zugreifen, da dieser sich nicht im Netz 192.168.11.0 befindet.

Grafik des geschützten Standorts Chicago

Es ist möglich, jeden Verteilungspunkt des Standorts zu schützen, doch dadurch wird die Redundanz aufgehoben, die durch mehrere Verteilungspunkte gegeben ist. Die im folgenden Diagramm dargestellten Clients können nicht auf bestimmte Inhalte zugreifen, wenn der Verteilungspunkt in Milpitas, Kalifornien, nicht erreichbar ist, da alle anderen Verteilungspunkte geschützt sind.

Grafik mit allen geschützten Verteilungspunkten

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: