Installieren der Enterprise Manager-Instanz

Für die Installation der Enterprise Manager-Instanz ist die Installation einer neuen Client Security-Topologie mit einem oder zwei Servern erforderlich. Bei einer Client Security-Topologie mit einem Server werden alle Client Security-Serverkomponenten auf einem einzigen Server installiert. Bei einer Client Security-Topologie mit zwei Servern wird der Client Security-Verteilungsserver auf einem separaten Computer installiert.

Die Enterprise Manager-Instanz kann keine schon vorhandene Client Security-Bereitstellung mit bestehenden Daten in den Sammlungs- und Berichtsdatenbanken sein. Enterprise Manager unterstützt keine direkte Berichterstattung von Clients an die Instanz, und in der Sammlungs- oder Berichtsdatenbank vorhandene Daten werden nicht migriert. In den Client Security-Datenbanken vorhandene Daten werden in der Enterprise Manager-Konsole und den Enterprise Manager-Berichten nicht angezeigt.

Informationen zur Installation von Client Security in einer Topologie mit einem Server finden Sie unter dem Thema Installation von Client Security in einer Topologie mit einem Server im Bereitstellungshandbuch für Client Security (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=99208). Informationen zur Installation von Client Security in einer Topologie mit zwei Servern finden Sie unter dem Thema Installation von Client Security in einer Topologie mit zwei Servern im Bereitstellungshandbuch für Client Security (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=99208).

Bb896633.note(de-de,TechNet.10).gifImportant:
Bei der Installation von Client Security auf dem Server, der als Enterprise Manager-Server fungieren soll, sind die nachfolgend aufgeführten Richtlinien zu beachten.
  • Der beim Client Security-Setup angegebene MOM-Verwaltungsgruppenname muss vom Standardwert abweichen, der vom Setup-Assistenten für den Server vorgegeben wird. Empfehlenswert ist die Verwendung eines Verwaltungsgruppennamens, aus dem klar ersichtlich ist, dass es sich bei dieser Verwaltungsgruppe um die Enterprise Manager-Verwaltungsgruppe handelt.
  • Da die Daten von mehreren untergeordneten Client Security-Datenbanken gesammelt und vor dem Verschieben in die Berichtsdatenbank in der Sammlungsdatenbank auf dem Enterprise Manager-Server gespeichert werden, sollten Sie die Größe der Sammlungsdatenbank gegenüber dem durch den Setup-Assistenten für den Server vorgegebenen Standardwert erhöhen. Die beim Client Security-Setup eingestellte Standardgröße beträgt 15 GB, die maximale Größe ist 30 GB.
  • Nach Abschluss des Setup-Assistenten für den Server sollten Sie den Konfigurations-Assistenten für Client Security nicht sofort ausführen. Dieser Schritt sollte erst nach der Installation der Enterprise Manager-Komponente erfolgen.
Anzeigen: