Informationen zu sammlungsspezifischen Einstellungen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung des Themas – November 2007

Jede Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Sammlung kann über bestimmte, nur für diese Sammlung geltende Einstellungen verfügen. Zu den sammlungsspezifischen Einstellungen zählen:

  • Sammlungsvariablen

  • Neustarteinstellungen

  • Richtlinienabrufintervalle

  • Wartungsfenster

Für die Betriebssystembereitstellung werden sammlungsspezifische Tasksequenzvariablen verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von sammlungsspezifischen Tasksequenzvariablen.

Mithilfe von sammlungsspezifischen Neustarteinstellungen und Richtlinienabrufintervallen können Sie Werte festlegen, um die in den Eigenschaften von Configuration Manager-Computerclient-Agent festgelegten Werte außer Kraft zu setzen.

ImportantWichtig
Wenn ein Client Mitglied mehrerer Sammlungen mit unterschiedlichen Abruf- und Neustartintervallen ist, verwendet er das kürzeste konfigurierte Intervall.

Wartungsfenster bieten Administratoren eine Möglichkeit zur Definition eines Zeitraums, der begrenzt, wann Änderungen an Systemen vorgenommen werden können, die Mitglied einer Sammlung sind. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zu Wartungsfenstern.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: