Vorbereiten von Active Directory-Domänendiensten für die Out-of-Band-Verwaltung

Letzte Aktualisierung: Mai 2013

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Für die Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 und höher muss von Configuration Manager für jede Domäne, die AMT-basierte Computer enthalten wird, ein Active Directory-Objekt in einer Organisationseinheit oder einem Container veröffentlicht werden.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Wenn Sie die die folgenden Schritte ausführen, können für die Out-of-Band-Verwaltung bereitgestellte AMT-basierte Computer in den Active Directory-Domänendiensten veröffentlicht werden.

Wenn Sie den Vorgang ausgeführt haben, müssen Sie die Out-of-Band-Verwaltungskomponente mit dem Namen der Organisationseinheit oder des Containers hier konfigurieren: Eigenschaften der Komponentenkonfiguration für die Out-of-Band-Verwaltung: Registerkarte „Allgemein“ Registerkarte „Allgemein“. Wenn der Standort AMT-basierte Computer aus mehreren Domänen verwaltet, muss in den Active Directory-Domänendiensten für jede Domäne der gleiche Name und Speicherort erstellt werden, obwohl in Configuration Manager nur eine Instanz konfiguriert wird.

ImportantWichtig
Das Computerkonto des primären Standortservers muss über einen Vollzugriff auf die Organisationseinheit oder den Container der Out-of-Band-Verwaltung und alle untergeordneten Objekte verfügen.

noteHinweis
Das Erweitern des Active Directory-Schemas und Veröffentlichen der Standortinformationen in den Active Directory-Domänendiensten ist für die Out-of-Band-Verwaltung nicht erforderlich. Es wird jedoch für andere Features und Funktionen in Configuration Manager empfohlen. weitere Informationen finden Sie unter Entscheiden, ob das Active Directory-Schema erweitert werden soll.

So erstellen und konfigurieren Sie eine Organisationseinheit in den Active Directory-Domänendiensten

  1. Melden Sie sich auf einem Domänencontroller mit einem Administratorkonto an, das über Berechtigungen zum Erstellen von Organisationseinheiten in der ausgewählten Domäne verfügt.

  2. Klicken Sie auf Start >Programme > Verwaltung, und klicken Sie dann auf Active Directory-Benutzer und -Computer.

  3. Klicken Sie auf Ansicht und dann auf Erweiterte Funktionen.

  4. Stellen Sie ggf. eine Verbindung mit der Domäne her.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Domänenobjekt oder eine andere Organisationseinheit, in der Sie die Organisationseinheit erstellen möchten, klicken Sie auf Neu und dann auf Organisationseinheit.

  6. Geben Sie im Dialogfenster Neues Objekt – Organisationseinheit den gewünschten Namen ein, z. B. Out-of-Band-Verwaltungscontroller, und klicken Sie dann auf OK.

    noteHinweis
    Für Namen werden nur die folgenden Zeichen unterstützt: a-z, A-Z, 0-9, - (Bindestrich), _ (Unterstrich) und Leerzeichen.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gerade erstellte Organisationseinheit, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.

  9. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Computerkonto des primären Standortservers hinzuzufügen, und erteilen Sie dann für das Konto eine Vollzugriff.

  10. Klicken Sie auf Erweitert, wählen Sie das Konto des primären Standortservers aus, und klicken Sie auf Bearbeiten.

  11. Wählen Sie in der Liste Übernehmen für den Eintrag Dieses und alle untergeordneten Objekte aus.

  12. Klicken Sie auf OK.

    noteHinweis
    Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Domäne mit AMT-basierten Computern, für die eine Out-of-Band-Verwaltung verwendet wird.

So erstellen und konfigurieren Sie die Sicherheit für einen Container in den Active Directory-Domänendiensten

  1. Melden Sie sich auf einem Domänencontroller mit einem Administratorkonto an, das über Berechtigungen zum Erstellen von Containern in der ausgewählten Domäne verfügt.

  2. Klicken Sie auf Start > Ausführen, und geben Sie adsiedit.msc ein, um die ADSIEdit-Konsole zu starten.

    noteHinweis
    Weitere Informationen zur Installation und Verwendung von ADSI Edit finden Sie unter Adsiedit Overview (Übersicht über Adsiedit; http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=183662).

  3. Stellen Sie ggf. eine Verbindung mit der Domäne her.

  4. Erweitern Sie die Struktur und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Domäne oder den Container, in dem bzw. in der Sie den Container erstellen möchten. Klicken Sie auf Neu und dann auf Objekt.

  5. Wählen Sie im Dialogfeld Objekt erstellen die Option Container aus, und klicken Sie auf Weiter.

  6. Geben Sie im Feld Wert den gewünschten Namen ein, z. B. Out-of-Band-Verwaltungscontroller, und klicken Sie dann auf Weiter.

    noteHinweis
    Für Namen werden nur die folgenden Zeichen unterstützt: a-z, A-Z, 0-9, - (Bindestrich), _ (Unterstrich) und Leerzeichen.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gerade erstellten Container, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.

  10. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Computerkonto des primären Standortservers hinzuzufügen, und erteilen Sie dann für das Konto eine Vollzugriff.

  11. Klicken Sie auf Erweitert, wählen Sie das Computerkonto des primären Standortservers aus, und klicken Sie auf Bearbeiten.

  12. Wählen Sie in der Liste Übernehmen für den Eintrag Dieses und alle untergeordneten Objekte aus.

  13. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie die ADSIEdit-Konsole.

    noteHinweis
    Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Domäne mit AMT-basierten Computern, für die eine Out-of-Band-Verwaltung verwendet wird.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: