Bereitstellen von Computern für AMT

Letzte Aktualisierung: Mai 2012

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um Computer für AMT bereitzustellen, sodass eine Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 oder höher erfolgen kann. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die In-Band- oder Out-of-Band-Bereitstellung wählen sollen, lesen Sie die Informationen im Abschnitt Entscheidung zwischen In-Band-Bereitstellung und Out-of-Band-Bereitstellung.

ImportantWichtig
Stellen Sie vor Ausführung dieser Prozeduren sicher, dass ein Active Directory-Container erstellt und konfiguriert wurde, dass ein Out-of-Band-Dienstpunkt installiert wurde und dass die erforderlichen Zertifikate vorliegen. Weitere Informationen zu den Zertifikaten finden Sie unter Zertifikatanforderungen für die Out-of-Band-Verwaltung.

Wenn der Standort AMT-basierte Computer enthält, die die Out-of-Band-Verwaltung nicht unterstützen, deaktivieren Sie AMT auf diesen Computern. Weitere Informationen zu Computern, die nicht für die Out-of-Band-Verwaltung unterstützt werden, finden Sie unter Voraussetzungen für die Out-of-Band-Verwaltung.

Wenn Sie die Computer out-of-band bereitstellen und Sie diese verwalten müssen, bevor ein Betriebssystem auf ihnen installiert wird, müssen Sie zusätzlich die nachstehend beschriebenen Schritte ausführen. Bei einer In-Band-Bereitstellung, oder wenn das Betriebssystem installiert ist, sind diese Schritte nicht erforderlich:

  1. Erstellen Sie vor der Bereitstellung DHCP-Reservierungen für diese Computer, und geben Sie die MAC-Adresse des AMT-basierten Computers ein.

  2. Erstellen Sie entweder vor oder nach der Bereitstellung manuell Hosteinträge in DNS. Definieren Sie die Einträge so, dass der Hostname mit dem im Assistenten für den Import eines Computers für die Out-of-Band-Verwaltung bereitgestellten FQDN übereinstimmt und die IP-Adresse der Adresse in der DHCP-Reservierung entspricht.

Wenn Sie neue AMT-Konfigurationsoptionen auf bereits bereitgestellte Computer anwenden müssen, lesen Sie die Informationen unter Aktualisieren von AMT-Einstellungen in bereitgestellten Computern über die Out-of-Band-Verwaltung.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

So stellen Sie unter Verwendung der automatischen In-Band-Bereitstellung mit dem Client für Configuration Manager 2007 SP1 oder höher Computer für AMT bereit

  1. Alternativ können Sie ermitteln, welche Computer über Verwaltungscontroller verfügen, und dann eine Sammlung nur für diese Computer erstellen:

    1. Informationen zum Ermitteln, welche Computer über Verwaltungscontroller verfügen, finden Sie unter Ermitteln von Computern mit Verwaltungscontrollern.

    2. Erstellen Sie unter Verwendung der folgenden Abfrage eine Sammlung:

      Select SMS_R_System.* from SMS_R_System inner join
      SMS_CM_RES_COLL_SMS00001 on SMS_CM_RES_COLL_SMS00001.ResourceId =
      SMS_R_System.ResourceId where (AMTStatus = 1 or AMTStatus = 2) 
      and SMS_CM_RES_COLL_SMS00001.IsApproved = 1 and
      SMS_CM_RES_COLL_SMS00001.IsBlocked = 0
      
      
      Die Mitgliedschaft dieser Sammlung enthält Computer mit dem AMT-Status „Erkannt“ oder „Nicht bereitgestellt“, wenn sie zusätzlich genehmigt und nicht blockiert werden. Der AMT-Status „Erkannt“ bedeutet, dass Sie ein AMT-Bereitstellungs- und -Ermittlungskonto angeben müssen, damit die Bereitstellung erfolgreich durchgeführt werden kann.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Sammlung, die Sie für die In-Band-Bereitstellung verwenden möchten, klicken Sie auf Sammlungseinstellungen ändern, und wählen Sie Out-of-Band aus.

  3. Wählen Sie Automatische Bereitstellung von Out-of-Band-Verwaltungscontrollern aktivieren aus, und klicken Sie anschließend auf OK.

  4. Überwachen Sie die Bereitstellung. Weitere Informationen finden Sie unter Identifizieren von Computern, die für AMT bereitgestellt sind.

So stellen Sie unter Verwendung der automatischen Out-of-Band-Bereitstellung Computer für AMT bereit

  1. Überprüfen Sie, dass die Computer einen Bereitstellungsserver finden können. Dies kann anhand einer Reihe von Methoden vorgenommen werden, zum Beispiel:

    1. Geben Sie in den BIOS-Erweiterungen des Computers die IP-Adresse des Out-of-Band-Dienstpunkts als den Bereitstellungsserver an.

    2. Konfigurieren Sie den Computer so, dass möglichst DNS verwendet wird, um den Namen des Bereitstellungsservers in der IP-Adresse des Out-of-Band-Dienstpunkts aufzulösen. Weitere Informationen finden Sie unter Registrieren eines Alias in DNS für den Out-of-Band-Dienstpunkt.

      noteHinweis
      Weitere Informationen zu den verschiedenen Methoden, mit denen ein Bereitstellungsserver von AMT-basierten Computern gefunden werden kann, finden Sie unter Entscheiden, ob ein Alias für den Out-of-Band-Dienstpunkt im DNS registriert werden soll.

  2. Gilt nur für Configuration Manager 2007 SP2: Stellen Sie in der Komponentenkonfiguration sicher, dass im Dialogfeld Eigenschaften der Out-of-Band-Verwaltung auf der Registerkarte Allgemein die Option Out-of-Band-Bereitstellung zulassen ausgewählt ist.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Sammlungen, und klicken Sie anschließend auf Out-of-Band-Computer importieren.

  4. Befolgen Sie die Anweisungen im Assistenten. Weitere Informationen finden Sie unter Assistent für den Import eines Computers für die Out-of-Band-Verwaltung.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Sammlung, die Sie im Assistenten ausgewählt haben, klicken Sie auf Sammlungsmitgliedschaft aktualisieren, klicken Sie auf OK, und drücken Sie anschließend F5, um die gerade importierten Computer anzuzeigen.

  6. Vergewissern Sie sich, dass das Stromkabel und die Netzwerkkarte an den Computer angeschlossen sind.

  7. Überwachen Sie die Bereitstellung. Weitere Informationen finden Sie unter Identifizieren von Computern, die für AMT bereitgestellt sind.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: