Importieren von virtuellen Anwendungspaketen in Configuration Manager

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung: Januar 2008

Mithilfe des Assistenten zum Erstellen eines neuen virtuellen Anwendungspakets können Sie virtuelle Anwendungspakete, die mithilfe des Microsoft Application Virtualization Sequencer erstellt wurden, in Configuration Manager 2007 importieren und dann an Configuration Manager 2007-Clients verteilen. Sie müssen mit einem Benutzerkonto angemeldet sein, das über Lese-/Schreibberechtigungen für das Zielverzeichnis verfügt. Andernfalls schlägt der Import fehl.

noteHinweis
Sie müssen den Assistenten zum Erstellen eines neuen virtuellen Anwendungspakets für den Import der virtuellen Anwendung in Configuration Manager 2007 verwenden, bevor Sie das virtuelle Anwendungspaket für Configuration Manager 2007-Clients ankündigen können.

Gehen Sie wie folgt vor, um Configuration Manager 2007 virtuelle Anwendungspakete hinzuzufügen.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 R2 und Configuration Manager 2007 R3.

So importieren Sie virtuelle Anwendungspakete in Configuration Manager

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete.

  2. Zum Öffnen des Assistenten zum Erstellen eines neuen virtuellen Anwendungspakets klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Pakete und wählen dann Neu >/ Virtuelles Anwendungspaket aus.

  3. Geben Sie auf der Seite Paketquelle den Standort der virtuellen Anwendung an, die Sie in Configuration Manager 2007 importieren möchten, indem Sie auf Durchsuchen klicken. Das ausgewählte Verzeichnis muss die Datei manifest.XML für die virtuelle Anwendung enthalten. Das ist normalerweise der Standort der sequenzierten Anwendung, die über die Microsoft Application Virtualization-Plattform erstellt wurde. Eine Liste aller mit der ausgewählten Anwendung verbundenen Anwendungen wird angezeigt. Sie sollten die Liste überprüfen, um sich zu vergewissern, dass die Anwendungen Teil des ausgewählten virtuellen Anwendungspakets sein sollten. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Geben Sie auf der Seite Allgemein identifizierende Informationen für das virtuelle Anwendungspaket an. Sie können Name, Version, Hersteller, Sprache und einen optionalen Kommentar angeben, die dem virtuellen Anwendungspaket zugeordnet werden. Geben Sie außerdem an, ob das virtuelle Paket von Configuration Manager 2007-Clients entfernt werden sollte, wenn die zugeordnete Ankündigung gelöscht wurde. Klicken Sie auf Weiter.

    ImportantWichtig
    Wenn Sie eine Ankündigung dieses virtuellen Anwendungspakets für Zielcomputer planen, die Mitglied einer dynamischen Sammlung sind, sollten Sie in Betracht ziehen, die Option Diese virtuelle Anwendung entfernen, wenn sie nicht mehr angekündigt wird zu deaktivieren. Wenn diese Option aktiviert ist, führen Computer, die Mitglied der Zielsammlung sind, die Ankündigung aus und installieren die virtuelle Anwendung. Werden diese Computer aus der Zielsammlung entfernt, deinstallieren sie die virtuelle Anwendung. Weitere Informationen zu Configuration Manager 2007-Sammlungstypen finden Sie unter Informationen zur Sammlungsmitgliedschaft

  5. Geben Sie auf der Seite Datenquelle den Zielstandort an, der als Configuration Manager 2007-Paketquelle verwendet werden soll. Dies ist der Speicherort, von dem virtuelle Anwendungspakete auf Verteilungspunkte kopiert werden. Die Dateien für die sequenzierte Anwendung werden in das angegebene Verzeichnis kopiert, die SFT-Datei wird umbenannt, und alle zugehörigen OSD-Dateien verweisen auf die neue SFT-Datei. Das Zielverzeichnis darf sich nicht am selben Speicherort wie das Quellverzeichnis befinden. Nach der Erstellung des virtuellen Anwendungspakets kann das Zielverzeichnis nicht mehr geändert werden. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Konfigurieren Sie auf der Seite Sicherheit die Sicherheit, die dem virtuellen Anwendungspaket zugeordnet wird, und klicken Sie auf Weiter.

  7. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die Einstellungen, die dem virtuellen Anwendungspaket zugeordnet wurden, und klicken Sie auf Weiter.

  8. Bestätigen Sie auf der Seite Bestätigung, dass das virtuelle Anwendungspaket erfolgreich importiert wurde, und klicken Sie dann auf Schließen, um den Assistenten zum Erstellen eines neuen Anwendungspakets zu beenden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: