Ausführen von Befehlen, Reparaturdienstprogrammen und Diagnoseanwendungen für einen Computer mithilfe der Out-of-Band-Verwaltung

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn der Computer für AMT bereitgestellt wurde, können Sie Befehle, Reparaturdienstprogramme und Anwendungen für einen Computer in Configuration Manager 2007 SP1 und höher remote ausführen. Für diese Prozedur ist Folgendes erforderlich:

  • Die Dateien oder Befehle zum Ausführen zeichenbasierter Dienstprogramme oder Anwendungen, die auf einer Netzwerkfreigabe oder lokal auf dem Computer verfügbar sein können. (Wenn sie beispielsweise mithilfe der Configuration Manager-Softwareverteilung auf der lokalen Festplatte installiert wurden.)

  • Ein Startabbild, das ein zeichenbasiertes Betriebssystem ausführt.

    noteHinweis
    Damit Sie diese Option verwenden können, muss die Out-of-Band-Verwaltungskomponente an folgendem Speicherort mit der Option Serial over LAN (SOL) und IDE-Redirect aktivieren konfiguriert sein: Eigenschaften der Out-of-Band-Verwaltung: Registerkarte „AMT-Einstellungen“.

Diese Out-of-Band-Verwaltungsoption nutzt SOL-Technologie (Serial-over-LAN) und führt innerhalb der Out-of-Band-Verwaltungskonsole eine Terminalemulationssitzung aus, sodass Sie die Computerausgabe remote anzeigen und damit interagieren können.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Obwohl grafikbasierte Anwendungen remote ausgeführt werden können, ist die Ausgabe in der Out-of-Band-Verwaltungskonsole nicht sichtbar. Führen Sie grafikbasierte Anwendungen nur aus, wenn dies voll automatisch möglich ist. Beispiel: Sie können ein Betriebssystem neu installieren, wenn Sie gleichzeitig eine unbeaufsichtigte Setupdatei angeben, sodass für den Abschluss der Installation keine Interaktion erforderlich ist.

Gehen Sie wie folgt vor, um Befehle, Reparaturdienstprogramme oder Diagnoseanwendungen remote auf einem Computer auszuführen.

So führen Sie Befehle, Reparaturdienstprogramme oder Diagnoseanwendungen remote auf einem Computer aus

  1. Stellen Sie über die Out-of-Band-Verwaltungskonsole eine Verbindung mit der Ressource her.

  2. Wenn Sie den Standard-Terminalemulationstyp von PC ANSI in VT-100 ändern müssen, damit dieser mit den BIOS-Einstellungen des Zielcomputers übereinstimmt, klicken Sie auf Tools und dann auf Optionen, und wählen Sie VT-100 aus. Klicken Sie anschließend auf OK.

  3. Klicken Sie auf Serielle Verbindung. Klicken Sie auf die Schaltfläche „SOL-Verbindung öffnen“ (nur bei Configuration Manager 2007 SP2), und klicken Sie dann auf Ja um zu bestätigen, dass Sie die Warnung zur Trennung der Drahtlosverbindung gelesen haben. Warten Sie, bis der Computer vollständig hochgefahren ist und die Eingabeaufforderung angezeigt wird.

  4. Klicken Sie auf Energiesteuerung, und wählen Sie in der angezeigten Liste Startoption die entsprechende Option für IDE-Redirect aus.

  5. Klicken Sie auf System von einer Datei aus starten, und ändern Sie bei Bedarf den Standardwert für den IDER-Dateipfad in den Pfad mit der Datei, mit der das zeichenbasierte Betriebssystem ausgeführt wird.

  6. Klicken Sie auf Einschalten, wenn der Energiezustand des Computers „ausgeschaltet“ ist, oder klicken Sie auf Computer neu starten, wenn der Energiezustand des Computers „eingeschaltet“ ist.

  7. Klicken Sie in das leere Fenster, um die Remoteanzeigesitzung zu aktivieren.

  8. Führen Sie die Befehle, Reparaturdienstprogramme oder Diagnoseanwendungen aus.

  9. Klicken Sie auf Energiesteuerung, und wählen Sie dann eine der folgenden Optionen aus:

    • Wählen Sie zum Neustarten des Computers in der angezeigte Liste Startoption die Option für den normalen Start aus, und klicken Sie dann auf Computer neu starten.

    • Klicken Sie auf Ausschalten, um den Computer herunterzufahren.

  10. Wählen Sie nach Abschluss der Verwaltung des Computers eine der folgenden Optionen aus:

    • Zum Trennen der Verbindung zum Computer und zum Schließen der Out-of-Band-Verwaltungskonsole klicken Sie auf Datei und dann auf Beenden.

    • Wenn Sie die Verbindung zum Computer trennen aber die Out-of-Band-Verwaltungskonsole weiterhin ausführen möchten, um zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Verbindung herzustellen, klicken Sie auf Datei und dann auf Trennen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: