Cache-Einstellungen in SharePoint Server 2013

 

Gilt für:SharePoint Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas:2016-12-16

Zusammenfassung: Informationen zu den verfügbaren Caches und den Einstellungen, die für den BLOB-Cache, für Cacheprofile und Objektcacheeinstellungen konfiguriert werden können.

SharePoint Server 2013 stellt vier Arten von Cache bereit, durch die sich die Geschwindigkeit verbessern lässt, mit der Webseiten im Browser geladen werden: den BLOB-Cache, den Seitenausgabecache, den Objektcache und den anonymen Suchergebniscache. Der BLOB-Cache wird in der Datei Web.config in der Webanwendung aktiviert und konfiguriert, für die der Cache gelten soll. Der Seitenausgabecache und der Objektcache werden normalerweise auf Websitesammlungsebene über die Benutzeroberfläche konfiguriert. Bestimmte Einstellungen für diese Caches können außerdem auf Webanwendungsebene konfiguriert werden. Die Änderungen, die Sie an der Datei Web.config vornehmen, werden auf alle Websitesammlungen und Websites innerhalb der Webanwendung angewendet und setzen Konfigurationen, die auf Websitesammlungsebene oder auf einer niedrigeren Ebene vorgenommen wurden, außer Kraft.

HinweisHinweis:
Sie müssen auf Ihrer Website das Feature zum Veröffentlichen verwenden, um den Seitenausgabecache oder den Objektcache verwenden zu können.

SharePoint Server 2013 stellt einen laufwerksbasierten Cache bereit, in dem Dateien gespeichert werden, die von Webseiten verwendet werden, damit diese schnell im Browser geladen werden können, und reduziert damit die Auslastung auf dem Datenbankserver, wenn diese Dateien verwendet werden. Diese Dateien werden als "Binary Large Objects" – BLOBs – bezeichnet, und der Cache wird als BLOB-Cache bezeichnet. Der BLOB-Cache wird direkt auf dem Festplattenlaufwerk eines Front-End-Webserver-Computers gespeichert. Beim erstmaligen Aufruf einer Webseite werden diese Dateien aus der Datenbank in den Cache auf dem Serverfestplattenlaufwerk kopiert. Alle nachfolgenden Abfragen dieser Dateien werden dann über den Festplattencache des Servers bereitgestellt. Der BLOB-Cache ist standardmäßig nicht aktiviert und muss aktiviert werden, damit Sie die beschriebene Funktionalität nutzen können. Wenn Sie den BLOB-Cache auf Ihrem Front-End-Webserver aktivieren, müssen Sie die Last auf dem SharePoint Server 2013-Datenbankserver reduzieren, die durch Leseanforderungen von Webbrowsern generiert wird.

Sie aktivieren den BLOB-Cache in der Datei Web.config in der Webanwendung, für die der Cache gelten soll. Die Änderungen, die Sie an der Datei Web.config vornehmen, werden auf alle Websitesammlungen innerhalb der Webanwendung angewendet. Weitere Informationen zum BLOB-Cache finden Sie unter Planen von Zwischenspeicherung und Leistung in SharePoint Server 2013.

Der Seitenausgabecache speichert die gerenderte Ausgabe einer Seite. Er speichert auf der Grundlage der Berechtigungen des die Seite anfordernden Benutzers auch unterschiedliche Versionen der zwischengespeicherten Webseite. Einstellungen für den Seitenausgabecache können auf Websitesammlungsebene, Websiteebene und für Seitenlayouts konfiguriert werden. Der Seitenausgabecache ist standardmäßig deaktiviert.

Im Seitenausgabecache wird mithilfe von Cacheprofilen angegeben, wie lange Elemente im Cache zwischengespeichert werden sollen. Sie können unterschiedliche Cacheprofile angeben, die für anonyme bzw. authentifizierte Benutzer verwendet werden. Dies ermöglicht eine optimierte Cachenutzung auf der Grundlage der für die Website zulässigen Authentifizierungsmethoden.

Sie können Cacheprofileinstellungen für eine Webanwendung konfigurieren, indem Sie die Datei Web.config auf dem Anwendungsserver bearbeiten. Die Cacheprofileinstellungen, die Sie auf Webanwendungsebene konfigurieren, werden für alle Cacheprofile in den Websitesammlungen für diese Webanwendung verwendet.

HinweisHinweis:
Es gibt ein bekanntes Problem mit dem Inhaltssuche-Webpart. Die SendContentBeforeQuery-Einstellung im Webpart kann auf Seiten, auf denen die Ausgabezwischenspeicherung verwendet wird, nicht ordnungsgemäß verwendet werden. Dieses Problem wird im kumulativen Update für SharePoint Server 2013 vom März 2013 behoben. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2767999: Beschreibung des Updates für SharePoint Server 2013: 12. März 2013.
HinweisHinweis:
Sie müssen auf Ihrer Website das Feature zum Veröffentlichen verwenden, um den Seitenausgabecache und die zugehörigen Cacheprofileinstellungen verwenden zu können.

Der Objektcache verringert das Datenverkehrsvolumen zwischen dem Webserver und der SQL-Datenbank, indem er im Speicher auf dem Front-End-Webserver-Computer Objekte wie Listen und Bibliotheken, Websiteeinstellungen und Seitenlayouts speichert. Infolgedessen können die Webseiten, die diese Elemente anfordern, schneller gerendert werden, sodass die Geschwindigkeit erhöht wird, mit der Webseiten für den Browser des Clients bereitgestellt werden. Objektcacheeinstellungen können auf Webanwendungsebene sowie auf Websitesammlungsebene konfiguriert werden. Standardmäßig ist der Objektcache auf Websitesammlungsebene aktiviert.

Sie können den Objektcache für eine Webanwendung optimieren, indem Sie die Cachegröße für den Objektcache angeben. Wenn Sie einen höheren Wert angeben, kann dies die Leistung für einige größere Websites auf Kosten des Speichers auf den einzelnen Front-End-Webservern verbessern. Sie können weitere Einstellungen für den Objektcache auf Websitesammlungsebene vornehmen.

HinweisHinweis:
Sie müssen auf Ihrer Website das Feature zum Veröffentlichen verwenden, um den Objektcache verwenden zu können.

Der anonyme Suchergebniscache wird in erster Linie von Veröffentlichungswebsites genutzt, die den Zugriff anonymer Benutzer zulassen. Dieser Cache speichert die Suchergebnisse von anonymen Benutzern und verwendet diese Ergebnisse für spätere Abfragen, die identisch mit der ursprünglichen Abfrage sind. Auf diese Weise wird die Leistung auf Webseiten verbessert, die das Inhaltssuche-Webpart verwenden.

HinweisHinweis:
Es gibt ein bekanntes Problem, bei dem die Webparts für die Inhaltssuche und für die Wiederverwendung von Katalogobjekten den Cache für anonyme Suchergebnisse auf Kategorieseiten nicht nutzen. Dieses Problem wird im kumulativen Update für SharePoint Server 2013 von März 2013 behoben. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2767999: Beschreibung des Updates für SharePoint Server 2013: 12. März 2013.
Wenn Sie über Kategorieseiten verfügen, die Sie vor der Installation des kumulativen Updates erstellt haben, müssen Sie die Kategorieseiten neu erstellen. Speichern Sie die Layouts und die Anpassungen der ursprünglichen Kategorieseiten, die Sie beibehalten möchten. Trennen Sie die Verbindung zum Katalog, stellen Sie die Verbindung anschließend wieder her, und kopieren Sie die Anpassungen in die neuen Kategorieseiten.

Die folgenden Artikel über Cacheeinstellung stehen online zum Lesen bereit. Die Artikel werden von den Autoren kontinuierlich aktualisiert, sobald neue Informationen oder Feedback von Benutzern zur Verfügung stehen.

 

Inhalt Beschreibung

Bausteine

Konfigurieren von Cacheeinstellungen für eine Webanwendung in SharePoint Server 2013

Beschreibt die Konfiguration des festplattenbasierten BLOB-Caches, der Seitenausgabecacheprofile und des Objektcaches für eine Webanwendung.

Bausteine

Konfigurieren von Objektcache-Benutzerkonten in SharePoint Server 2013

Beschreibt die Konfiguration der Objektcache-Benutzerkonten.

Bausteine

Leeren des BLOB-Caches in SharePoint Server 2013

Beschreibt das Löschen von Inhalten im BLOB-Cache für eine Webanwendung.

Die folgenden Ressourcen zu Cacheeinstellungen werden von anderen Fachbereichsexperten bereitgestellt.

 

Inhalt Beschreibung

TechNet-Logo

Besuchen Sie das Ressourcencenter, um auf Videos, Communitywebsites, Dokumentationen und mehr zuzugreifen.

Anzeigen: