Vergleich des SMS 2003-Clientintegritätsüberwachungs-Tools mit den Clientstatusberichten in Configuration Manager 2007

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3

Letzte Aktualisierung des Themas: August 2008

Das SMS 2003-Clientintegritäts-Überwachungstool wurde als Add-on für SMS 2003 Service Pack 1 veröffentlicht. Dieses Tool und seine Zielsetzung ähneln den Clientstatusberichten in Configuration Manager 2007 R2. Bei den Clientstatusberichten in Configuration Manager 2007 R2 wurde jedoch eine Reihe von Verbesserungen im Vergleich zum SMS 2003-Clientintegritäts-Überwachungstool vorgenommen.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 R2 und Configuration Manager 2007 R3.

In der folgenden Tabelle sind die Hauptunterschiede zwischen dem SMS 2003-Clientintegritäts-Überwachungstool und den Clientstatusberichten in Configuration Manager 2007 R2 aufgeführt.

 

SMS 2003-Clientintegritäts-Überwachungstool Configuration Manager 2007 R2-Clientstatusberichte

Verwendet eine separate SQL-Datenbank zum Speichern der Clientintegritätsdaten.

Speichert Clientstatusdaten in der Configuration Manager 2007-Standortdatenbank.

Verwendet Microsoft Excel zum Anzeigen der Clientintegritätsberichte.

Verwendet standardmäßige Configuration Manager 2007-Berichte, die zusätzlich vom Feature gesammelte Trenddaten enthalten können.

Enthält Überprüfungen zur Frequenzermittlung sowie zur Hardware- und Softwareinventur.

Enthält zusätzliche Überprüfungen der Statusmeldungen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: