Informationen zum Multicastdienstpunkt-Verbindungskonto

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – März 2008

Die Multicast-fähigen Verteilungspunkte in Microsoft System Center Configuration Manager 2007 verwenden standardmäßig das Konto „computer$“ zum Lesen von Informationen aus der Standortdatenbank. Sie können jedoch auch ein Benutzerkonto konfigurieren. In der Regel benötigen Sie dieses Konto, wenn Multicast-fähige Verteilungspunkte auf eine Standortdatenbank in einer nicht vertrauenswürdigen Remotegesamtstruktur zugreifen müssen. Wenn Ihr Rechenzentrum beispielsweise über ein Umkreisnetzwerk in einer anderen Gesamtstruktur als der des Standortservers und der Standortdatenbank verfügt, können Sie mit diesem Konto die Multicast-Informationen aus der Standortdatenbank lesen.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 R2 und Configuration Manager 2007 R3.

Erforderliche Rechte und Berechtigungen

Wenn Sie dieses Konto konfigurieren, müssen Sie es der Rolle „smsdbrole_MCS“ in der Configuration Manager-Standortdatenbank manuell hinzufügen, damit dem Multicast-fähigen Verteilungspunkt die erforderlichen Rechte und Berechtigungen zur Verfügung stehen. Wenn Sie das Konto nicht konfigurieren, wird davon ausgegangen, dass sich das Konto „computer$“ des Multicast-fähigen Verteilungspunkts in einer vertrauenswürdigen Gesamtstruktur befindet. Configuration Manager 2007 versucht dann, dieses Konto automatisch der Rolle „smsdbrole_MCS“ hinzuzufügen.

Konto- und Kennworterstellung

Das Konto wird nicht automatisch erstellt. Der Configuration Manager 2007-Administrator erstellt ein oder mehrere Konten für die Multicast-fähigen Verteilungspunkte und verwaltet die Kennwörter.

Kontospeicherort

Das Konto kann an jedem Ort erstellt werden, solange es von dort der Rolle „smsdbrole_MCS“ in der Configuration Manager-Standortdatenbank hinzugefügt werden kann.

Kontowartung

Der Administrator ändert das Konto oder Kennwort im Betriebssystem und konfiguriert anschließend Configuration Manager 2007 für die Verwendung des neuen Kontos oder Kennworts. Die Änderungen werden sofort wirksam. Wenn das vorhandene Konto durch ein anderes Konto ersetzt wird, muss es vom Administrator manuell der Rolle „smsdbrole_MCS“ in der Configuration Manager-Datenbank hinzugefügt werden.

Bewährte Sicherheitsmethoden

Konfigurieren Sie dieses Konto nur dann, wenn Sie es für den Zugriff auf eine Standortdatenbank in einer nicht vertrauenswürdigen Gesamtstruktur benötigen.

Wenn Sie dieses Konto verwenden, sollten Sie es als lokales Konto auf dem Computer erstellen, auf dem Microsoft SQL Server ausgeführt wird, und es nur mit geringen Rechten ausstatten.

Erteilen Sie diesem Konto keine Rechte zur interaktiven Anmeldung.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: