Problembehandlung bei der Asset Intelligence-Berichterstattung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – März 2008

Dieser Abschnitt enthält Informationen, die Ihnen bei der Problembehandlung während der Anzeige von Asset Intelligence-Berichten helfen.

Wenn die Hardwareinventurinformationen für die Berichterstattungsklassen in Asset Intelligence nicht aktiviert sind, enthalten Berichte, die auf Grundlage dieser Klassen erstellt wurden, keine Daten.

Lösung

Überprüfen Sie, welche Hardwareinventurklassen für die Asset Intelligence-Berichte erforderlich sind, und bestimmen Sie, welche Hardwareinventur-Berichterstattungsklassen aktiviert werden müssen. Weitere Informationen zu in Asset Intelligence verwendeten Hardwareinventur-Berichterstattungsklassen finden Sie unter Für Asset Intelligence-Berichte erforderliche Hardwareinventur-Berichterstattungsklassen. Weitere Informationen zum Aktivieren von Hardwareinventur-Berichterstattungsklassen für Asset Intelligence in Configuration Manager 2007 und Configuration Manager 2007 SP1 finden Sie unter Aktivieren von Asset Intelligence.

ImportantWichtig
Durch Aktivierung der Asset Intelligence-Berichterstellungsklassen erhöht sich die Computerressourcenauslastung während der Hardwareinventur durch den Configuration Manager-Client. Um eine unnötige Ressourcenauslastung durch den Clientcomputer zu vermeiden, sollten Sie überprüfen, dass nur die für eine Unterstützung der benötigten Asset Intelligence-Berichte erforderlichen Berichterstellungsklassen ausgewählt sind.

Beim Anzeigen von Asset Intelligence CAL-Lizenzberichten fehlen möglicherweise Informationen. Zusätzlich zum Aktivieren der Hardwarekonfigurations-Inventurdatei Configuration.mof in Configuration Manager 2007 müssen die Einstellungen des Sicherheitsereignisprotokolls des Clientcomputers ebenfalls für eine Protokollierung erfolgreicher Anmeldeereignisse konfiguriert sein. Weitere Informationen zu Asset Intelligence CAL-Berichten finden Sie unter Informationen zu Clientzugriffslizenz-Berichten.

noteHinweis
Asset Intelligence-CAL-Berichte zeigen nur CAL-Informationen für Configuration Manager 2007-Clientcomputer an, auf denen Windows Server oder Exchange Server ausgeführt wird, und zeigen Daten zu Sicherheitsereignisprotokollen der letzten 90 Tage an.

Lösung

Um zu gewährleisten, dass die für Asset Intelligence erforderlichen Configuration Manager 2007-Client-CAL-Informationen gesammelt werden, müssen Sie die erforderliche Hardwareinventur-Konfigurationsdatei Configuration.mof aktivieren und die Clientsicherheitsprotokolle für die Protokollierung erfolgreicher Anmeldeereignisse konfigurieren.

Informationen zu den erforderlichen Änderungen an der Hardwareinventur-Konfigurationsdatei Configuration.mof finden Sie unter Voraussetzungen für Asset Intelligence.

Informationen zum Ändern von Configuration Manager 2007-Client-Sicherheitsereignisprotokollen zum Protokollieren erfolgreicher Anmeldeereignisse finden Sie unter Aktivieren der Protokollierung erfolgreicher Anmeldeereignisse.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: