Installieren und Konfigurieren des Asset Intelligence-Synchronisierungspunkts

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung des Themas – März 2008

Das Asset Intelligence-Feature in Configuration Manager 2007 SP1 gibt Administratoren die Möglichkeit, den lokalen Asset Intelligence-Katalog anzupassen. Wenn Administratoren den Knoten „Katalog anpassen“ der Configuration Manager-Konsole verwenden, können Sie lokal die im Asset Intelligence-Katalog gespeicherten Informationen bearbeiten.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Beispielszenario für die Installation und Konfiguration des Asset Intelligence-Synchronisierungspunkts

In diesem Beispiel wird Markus Rankenburg, der Configuration Manager 2007 SP1-Administrator bei Tailspin Toys, den Asset Intelligence-Synchronisierungspunkt installieren und konfigurieren, um dynamische Updates des Asset Intelligence-Katalogs zu aktivieren. Dazu überprüft Markus die Sicherheitsanforderungen. Dabei sind außerdem beteiligt: Dorena Paschke, Sicherheitsmanagerin bei Tailspin Toys, Andreas Herbinger, Firewalladministrator bei Tailspin Toy, und Claudia Mangel, die beim Microsoft Volumen-Lizenzierungsdienst registriert ist und die Software bei Tailspin Toys verwaltet, die mit Microsoft Software Assurance lizenziert wurde. Markus konfiguriert jetzt die notwendigen Sicherheitseinstellungen, damit Dieter Zilch, Asset-Manager bei Tailspin Toys, die Asset Intelligence-Katalogdaten anzeigen kann.

 

Prozess Referenz

Bevor er mit dem Installationsvorgang beginnt, überprüft Markus sorgfältig die Asset Intelligence-Konfigurationscheckliste, und er überprüft, ob das für die Installation des Asset Intelligence-Synchronisierungspunkts ausgewählte Standortsystem den Anforderungen für unterstützte Konfigurationen für Configuration Manager 2007 SP1-Standortsysteme entspricht.

Asset Intelligence-Konfigurationscheckliste

Von Configuration Manager 2007 SP1 unterstützte Konfigurationen

Markus untersucht dann zusammen mit Dorena die Sicherheitsrisiken, die mit dem Hochladen von Softwaretitelinformationen in System Center Online verbunden sind, und zusammen mit Andreas überprüft er die erforderlichen Internetverbindungsanforderungen.

Informationen zum Asset Intelligence-Synchronisierungspunkt

Bewährte Sicherheitsmethoden und Datenschutzinformationen zu Asset Intelligence

Bevor er mit der Installation des Asset Intelligence-Synchronisierungspunkts fortfährt, überprüft Markus zusammen mit Claudia die Anforderungen an das System Center Online-Authentifizierungszertifikat. Nach der Bereitstellung des System Center Online-Authentifizierungszertifikats kopiert Claudia die Zertifikatsdatei (.pfx) auf einen gesicherten Netzwerkfreigabeort, auf den Markus zugreifen kann, während er mithilfe des Assistenten für neue Standortrollen den Asset Intelligence-Synchronisierungspunkt installiert.

Herstellen einer Verbindung mit System Center Online

Bewährte Sicherheitsmethoden und Datenschutzinformationen zu Asset Intelligence

Hinzufügen neuer Standortsystemrollen

Nachdem er den Asset Intelligence-Synchronisierungspunkt installiert und den lokalen Asset Intelligence-Katalog mit System Center Online synchronisiert hat, konfiguriert Markus die Sicherheitsberechtigungen, die notwendig sind, damit Dieter die Softwarebestandsinformationen anzeigen kann.

Installieren eines Asset Intelligence-Synchronisierungspunkts

Konfigurieren der Asset Intelligence-Objektsicherheit für Asset Manager

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: