Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Verwalten verbundener Verwaltungsgruppen in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Verbundene Verwaltungsgruppen ermöglichen die Konsolidierung von Warnungen und die Ausführung von Tasks über mehrere Verwaltungsgruppen. Die Ausführung von Tasks auf verwalteten Objekten einer verbundenen Verwaltungsgruppe kann in der lokalen Verwaltungsgruppe initiiert werden. Dieses Szenario wird genutzt, um die Anzahl der verwalteten Computer oder Objekte, die Sie über die Kapazitäten einer einzelnen Verwaltungsgruppe hinaus überwachen können, zu erhöhen.

Die Verwaltungsgruppe, in der die Daten konsolidiert werden, wird als "lokale Verwaltungsgruppe" bezeichnet. Die Gruppen, deren Daten zur konsolidierten Ansicht beitragen, werden als "verbundene Verwaltungsgruppen" bezeichnet. Die Gruppen sind hierarchisch miteinander verbunden, wobei die verbundenen Gruppen Daten an die lokalen Gruppen senden. Die verbundenen Gruppen stehen in einer Peer-to-Peer-Beziehung zueinander. Die verbundenen Gruppen können nicht interagieren oder die Daten einer anderen verbundenen Gruppe einsehen; die Einsicht in die Daten der verbundenen Verwaltungsgruppe ist nur über die lokale Verwaltungsgruppe möglich.

Die Kommunikation zwischen den verbundenen und lokalen Verwaltungsgruppen erfolgt zwischen den Stammverwaltungsservern über TCP-Port 5724.

So verbinden Sie Verwaltungsgruppen in Operations Manager

Mit folgendem Verfahren verbinden Sie zwei Verwaltungsgruppen.

So verbinden Sie Verwaltungsgruppen in Operations Manager

  1. Melden Sie sich beim Computer mit einem Benutzerkonto an, das zur Operations Manager-Administratorenrolle der Operations Manager 2007-Verwaltungsgruppe gehört.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf die Schaltfläche Verwaltung.

  3. Erweitern Sie im Verwaltungsbereich die Option Verwaltung. Klicken mit der rechten Maustaste auf Verbundene Verwaltungsgruppen, und klicken Sie dann auf Verwaltungsgruppe hinzufügen.

  4. Geben Sie den Namen für die verbundene Verwaltungsgruppe in das Textfeld Verwaltungsgruppenname ein.

  5. Geben Sie in das Textfeld Stammverwaltungsserver den Namen des in der verbundenen Gruppe vorhandenen Stammverwaltungsservers ein.

    noteHinweis
    Sie müssen den Stammverwaltungsserver mit seinem vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) angeben.

  6. Wählen Sie eines der folgenden Optionsfelder:

    noteHinweis
    Das Konto muss auf jeden Fall Mitglied der Operations Manager 2007-Administratorrolle für die verbundene Verwaltungsgruppe sein.

    • Wählen Sie SDK-Dienstkonto verwenden, wenn das SDK-Dienstkonto in beiden Verwaltungsgruppen identisch ist.

    • Wählen Sie Anderes Benutzerkonto, wenn in den einzelnen Verwaltungsgruppen unterschiedliche Anmeldedaten für das SDK-Dienstkonto genutzt wurden. Geben Sie dann die Anmeldedaten für das SDK-Dienstkonto an, das in der verbundenen Verwaltungsgruppe genutzt wird.

  7. Klicken Sie auf Hinzufügen.

So konfigurieren Sie Benutzerrollen für verbundene Verwaltungsgruppen

Wenn Sie versuchen, eine oder mehrere verbundene Gruppen anzuzeigen, müssen die bereitgestellten Anmeldedaten zu einem Mitglied einer Benutzerrolle gehören, die in jeder der verbundenen Verwaltungsgruppen vorhanden ist. Der definierte Bereich für diese Benutzerrolle definiert den Bereich der anzeigbaren Warnungen.

noteHinweis
Die Schaltfläche Verbundene Warnungen anzeigen wird nicht angezeigt, wenn der Benutzer Mitglied einer Benutzerrolle mit dem definierten Bereich für alle Gruppen ist.

Als Beispiel dient eine Umgebung, in der zwei Verwaltungsgruppen erforderlich sind, um eine große Anzahl an Computern zu überwachen, auf denen Microsoft SQL Server ausgeführt wird. Die beiden Vewaltungsgruppen wurden verbunden. Benutzer X trägt die Verantwortung für die Überwachung von Computern, auf denen SQL Server ausgeführt wird. Der Operations Manager-Administrator möchte, dass Benutzer X in der Lage ist, Warnungen aus beiden Verwaltungsgruppen in einer Ansicht anzuzeigen. Die Operations Manager-Administratoren in beiden verbundenen Verwaltungsgruppen weisen das Konto von Benutzer X der Benutzerrolle SQL Server-Operator zu. Wenn Benutzer X auf die Option Verbundene Warnungen anzeigen klickt, werden nur die SQL-Server-bezogenen Warnungen aus beiden Verwaltungsgruppen angezeigt.

In der lokalen Verwaltungsgruppe muss Benutzer X Mitglied einer Benutzerrolle sein, deren Gruppenbereich die verbundenen Verwaltungsgruppen einschließt. Verbundene Verwaltungsgruppen werden in der Registerkarte Gruppenbereich des Dialogfelds Benutzerrolle als Objektgruppen aufgelistet. Nur ausgewählte verbundene Verwaltungsgruppen können angezeigt werden. Weitere Informationen zu Benutzerrollen finden Sie im Operations Manager 2007 Security Guide (Operations Manager 2007-Sicherheitshandbuch) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=64017).

So zeigen Sie Warnungen von verbundenen Verwaltungsgruppen an

Bei jedem Start der Betriebskonsole werden Ihnen nur die Warnungen der lokalen Verwaltungsgruppe angezeigt. Damit Sie die Warnungen der verbundenen Verwaltungsgruppe anzeigen können, müssen Sie die Anmeldedaten eines Benutzers aus der verbundenen Verwaltungsgruppe nutzen.

So zeigen Sie Warnungen von verbundenen Verwaltungsgruppen an

  1. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf die Schaltfläche Überwachung.

  2. Erweitern Sie im Überwachungsbereich die Option Überwachung, und klicken Sie dann auf Aktive Warnungen.

  3. Klicken Sie im Bereich Aktive Warnungen in der Werkzeugleiste auf die Option Verbundene Warnungen anzeigen

  4. Geben Sie in das Dialogfeld Anmeldeinformationen eingeben den Benutzernamen, das Kennwort und die Dömäne eines Benutzers aus der verbundenen Verwaltungsgruppe ein.

    noteHinweis
    Die eingebenen Anmeldedaten müssen die eines Benutzers aus der verbundenen Verwaltungsgruppe sein, der Mitglied einer Operations Manager-Rolle ist. Der Bereich der Warnungen, der angezeigt werden kann, wird durch den Bereich definiert, der sich aus den Anmeldedaten des Benutzers ergibt.

  5. Klicken Sie auf OK.

Verbinden von Verwaltungsgruppen über nicht vertrauenswürdige Domänen hinweg

Es stehen zwei Topologien für die Verbindung von Verwaltungsgruppen zur Verfügung, die über nicht vertrauenswürdige Domänen hinweg gehen. Wenn nur eine verbundene Gruppe mit einer lokalen Gruppe verbunden werden soll, können beide Verwaltungsgruppen selbst komplett in ihren jeweiligen Domämen existieren (siehe folgende Abbildung).

dd484b42-65d3-4214-a16b-22cbdbd7bbe2

Wenn mehr als drei Verwaltungsgruppen verbunden werden sollen - eine lokale Verwaltungsgruppe und zwei oder mehrere verbundene Verwaltungsgruppen - , müssen die lokale und die verbundenen Verwaltungsgruppen die beiden Domänen umspannen (siehe folgende Abbildung).

bd5e57ce-3214-4868-a4b3-9a2b20e12a81

In diesem Beispiel gelten die gleichen Regeln wie im Abschnitt "So konfigurieren Sie Benutzerrollen für verbundene Verwaltungsgruppen" in diesem Dokument beschrieben.

 
Anzeigen: