Testen und erstes Verwenden des Configuration Manager 2007-Management Packs

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2, System Center Operations Manager 2007

Zusätzlich zu den allgemeinen Empfehlungen für das Testen von Management Packs, die im Microsoft Operations Manager 2007-Bereitstellungshandbuch beschrieben werden, sind in diesem Abschnitt Testaufgaben aufgeführt, die für das Configuration Manager 2007-Management Pack geeignet sind. Weitere Informationen zum Testen von Management Packs finden Sie auf der Operations Manager 2007-Webseite (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=83259) (möglicherweise in englischer Sprache).

Testaufgaben

  • Überprüfen Sie, ob auf den Computern in den Configuration Manager 2007-Computergruppen Configuration Manager 2007 ausgeführt wird.

  • Stellen Sie nach dem Aktivieren der relevanten Regeln sicher, dass die Ansichten und Berichte in Operations Manager 2007 ordnungsgemäß funktionieren. Hierzu gehören Ansichten im Zusammenhang mit Configuration Manager 2007-Verarbeitungsraten und Configuration Manager 2007-Rückständen.

  • Einige Regeln im Zusammenhang mit anderen Management Packs, wie z. B. dem IIS-Management Pack und dem SQL Server-Management Pack, sind im Configuration Manager 2007-Management Pack standardmäßig deaktiviert. Je nachdem, welche zusätzlichen Management Packs Sie bereitgestellt haben, sollten Sie diese deaktivierten Regeln überprüfen, um Regeln zu identifizieren, die Sie in der Umgebung möglicherweise aktivieren sollten.

  • Alle Leistungsmeasureregeln sind standardmäßig deaktiviert, um die Auswirkungen auf die CPU, den Arbeitsspeicher und die Netzwerkressourcen des Agenten zu minimieren. Diese Regeln können für eine ausführlichere Überwachung aktiviert werden.

  • Einige Configuration Manager 2007-Skripts, die auf einem Configuration Manager 2007-Providercomputer bzw. einem Configuration Manager 2007-Standortserver ausgeführt werden oder auf eine Configuration Manager 2007-Standortdatenbank zugreifen, können nicht im Modus ohne Agenten ausgeführt werden. Überprüfen Sie, ob alle Computer in den Computergruppen Configuration Manager 2007-Provider und Configuration Manager 2007-Standortdatenbankserver als mit Agenten verwaltete Computer konfiguriert sind. Da einige dieser Skripts möglicherweise Proxyfunktionen für Ereignisse ausführen, überprüfen Sie außerdem, ob diese Agenten so konfiguriert sind, dass das Ausführen von Proxyfunktionen aktiviert ist.

  • Zur Unterstützung von SQL-Clustern werden alle Skripts für die ConfigMgr-Standortdatenbank auf dem Standortserver ausgeführt. Überprüfen Sie, ob keine Fehlerereignisse und Warnungen von Skripts ausgelöst werden.

Siehe auch

Anzeigen: