FSOCS – Problembehandlung

 

Gilt für: Forefront Security for Office Communications Server

Letzte Änderung des Themas: 2008-10-24

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zur Problembehandlung von Microsoft Forefront Security for Office Communications Server (FSOCS).

Besuchen Sie die Microsoft-Website Microsoft Hilfe- und Supportcenter, um technischen Support zu erhalten.

Folgende Fehler treten im Zusammenhang mit Forefront Server Security Administrator häufiger auf:

 

Fehler Beschreibung

Verbindung zum Dienst konnte nicht hergestellt werden (Advise zurückgegeben: 0x8000ffff).

Diese Fehlermeldung wird in der Forefront Server Security Administrator-Statusleiste angezeigt, wenn versucht wird, eine Verbindung zu einem Server herzustellen, der bereits mit einer Instanz von Forefront Server Security Administrator verbunden ist. FSOCS ist auf eine Administrator-Verbindung pro Server beschränkt.

Verbindung zum Dienst konnte nicht hergestellt werden (CoCreateInstance gab 0x80040154 zurück).

Diese Fehlermeldung wird in der Forefront Server Security Administrator-Statusleiste angezeigt, wenn versucht wird, eine Verbindung zu einem Server herzustellen, auf dem FSOCS nicht ordnungsgemäß installiert wurde. Stellen Sie sicher, dass folgender Registrierungsschlüssel auf "0x00000000 (0)" gesetzt ist:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\File System\NtfsDisable8dot3NameCreation

Wenn dies nicht der Fall ist, richten Sie den angegebenen Wert ein, starten Sie den Computer neu, und versuchen Sie, FSOCS neu zu installieren. Einige der Produktkomponenten erfordern einen 8.3-Namen.

Die im Folgenden angeführten Fehlercodes werden von der Unified Communications Client Application Programming Interface (UCCAPI) erstellt. Informationen zu Fehlercodes, die im Folgenden nicht aufgeführt sind, finden Sie in der MSDN Library unter Error Messages and Error Codes of Unified Communications Client API (in englischer Sprache).

 

Fehler Beschreibung oder Lösung

Die Konfiguration des Benachrichtigungs-Agenten ist ungültig

Stellen Sie sicher, dass Servername und Benutzer-URI richtig angegeben wurden.

Leerer SIP-URI-/SIP-Server-/Transporttyp

Stellen Sie sicher, dass die folgenden drei Registrierungsschlüssel richtig eingerichtet wurden:

  • NotificationAgentSIPServer

  • NotificationAgentSIPTransportType

  • NotificationAgentSIPUri

ForefrontRTCProxy oder der Office Communications Server-Front-End-Dienst konnten nicht gestartet werden

Stellen Sie sicher, dass die Berechtigungen für die Benutzerkonten beider Dienste gültig sind.

0x80EF0194 - UCC_E_SIP_STATUS_CLIENT_NOT_FOUND

Der angegebene SIP-URI konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass der im Registrierungsschlüssel NotificationAgentSIPUri angegebene URI richtig ist.

0x80EE0066 - UCC_E_DNS_FAIL

DNS-Lookup des Servers fehlgeschlagen. Wenn der Registrierungsschlüssel NotificationAgentSIPServer so konfiguriert wurde, dass beim Verbinden der vollqualifizierte Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des OCS-Servers oder der Name eines Unternehmenspools verwendet wird, muss sichergestellt werden, dass der Name richtig eingegeben wurde. Wenn der FQDN richtig eingegeben wurde, muss sichergestellt werden, dass in der Forward-Lookupzone des DNS-Servers für den FQDN entsprechende Einträge vorhanden sind. Wenn Sie nicht über Zugriff (oder administrative Berechtigungen) für den fraglichen DNS-Server verfügen, sollten Sie einen Eintrag in der Windows-HOSTS-Datei vornehmen, damit der FQDN entsprechend gelöst werden kann. Wenn dies erfolgreich ist, wenden Sie sich an den Administrator des DNS-Servers, um den entsprechenden Domänennamen der Forward-Lookupzone hinzuzufügen. Im Office Communications Server-Bereitstellungshandbuch finden Sie nähere Informationen zur DNS-Konfiguration.

0x80EE0065 - UCC_E_INVALID_CERTIFICATE

Ungültiges Zertifikat. Wenn als Transportprotokoll (statt TCP) TLS (Transport Layer Security) verwendet wird, wird der OCS-Server für die Authentifizierung von TLS-Sitzungen mithilfe eines bestimmten Zertifikats konfiguriert, das an genau diesen Server ausgegeben wurde. Prüfen Sie die Zertifikatkonfiguration des OCS-Servers. Notieren Sie den FQDN, an den das Zertifikat ausgegeben wurde (der FQDN des Servers oder des Pools). Der Servername des Registrierungsschlüssels NotificationAgentSIPServer sollte mit dem des FQDNs übereinstimmen, an den das Zertifikat ausgegeben wurde.

0x80EE0067 - UCC_E_SIP_TCP_FAIL

Es konnte keine TCP-Verbindung hergestellt werden. Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Registrierungsschlüssel NotificationAgentTransportType für die Verwendung von TCP als Transportprotokoll konfiguriert wurde und wenn die OCS-Serverkonfiguration keine TCP-Verbindungen zulässt. Wenn die OCS-Server-Konfiguration ausschließlich TLS-Verbindungen zulässt, muss der Registrierungsschlüssel entsprechend aktualisiert werden. Andernfalls müssen auf dem OCS-Server TCP-Verbindungen aktiviert werden. Beachten Sie, dass TLS als Standardtransporttyp empfohlen wird, möglicherweise jedoch nicht in allen Umgebungen mit gültigen Serverzertifikaten verfügbar ist. Im Office Communications Server-Bereitstellungshandbuch finden Sie nähere Informationen.

0x80EE001C - UCC_E_SIP_SSL_TUNNEL_FAILED

Es konnte keine TLS-Verbindung hergestellt werden. Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Registrierungsschlüssel NotificationAgentTransportType für die Verwendung von TLS als Transportprotokoll konfiguriert wurde, und wenn die OCS-Serverkonfiguration keine TLS-Verbindungen zulässt. Konfigurieren Sie OCS so, dass TLS-Verbindungen akzeptiert werden (weitere Informationen finden Sie im Office Communications Server-Bereitstellungshandbuch). Wenn in der Umgebung keine Zertifikate verfügbar sind, stellen Sie sicher, dass OCS TCP-Verbindungen annehmen kann, und aktualisieren Sie den Registrierungsschlüssel mit TCP als Transporttyp.

Die Diagnoseprotokolle enthalten hilfreiche Informationen für Microsoft-Supporttechniker, mit denen Probleme behandelt werden können, die auftreten, wenn FSOCS nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird. Die Diagnose kann für den IM-Scan-Auftrag eingerichtet werden, indem Sie im Abschnitt Diagnose des Bereichs Allgemeine Optionen die Option Zusätzlich, IM auswählen. Diese Option ist in der Standardeinstellung deaktiviert. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter "Allgemeine Optionen" in FSOCS Forefront Server Security Administrator.

Informationen zum Sammeln von Diagnoseinformationen finden Sie unter Das FSC-Diagnosetool für FSOCS.

 
Anzeigen: