Erstellen eines neuen SQL-basierten Berichts in SQL Reporting Services

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3

Letzte Aktualisierung des Themas: August 2008

Mithilfe des Assistenten zum Erstellen von Berichten in Configuration Manager 2007 R2 SQL Reporting Services können Sie einen neuen SQL-basierten Bericht erstellen.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 R2 und Configuration Manager 2007 R3.

So erstellen Sie einen neuen SQL-basierten Bericht

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Reporting Services.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Berichtsservers, und wählen Sie Bericht erstellen aus.

    noteHinweis
    Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Berichtkategorieordner klicken und dann auf Bericht erstellen klicken, wird der Bericht in diesem Berichtordner erstellt.

  3. Wählen Sie auf der Seite Informationen des Assistenten zum Erstellen von Berichten die Option SQL-basierter Bericht aus, und geben Sie dann die folgenden Informationen an:

    • Name: Geben Sie einen beschreibenden Namen für die Berichtkategorie an.

    • Beschreibung: Geben Sie eine optionale Beschreibung für den Bericht an.

    • Pfad: Geben Sie den Berichtordner an, in dem dieser Bericht gespeichert werden soll.

    Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

  4. Geben Sie auf der Seite Datensätze erstellen des Assistenten die folgenden Informationen an:

    • Datensatzname: Wählen Sie einen vorhandenen Datensatz zur Verwendung mit diesem Bericht aus der Dropdownliste aus, oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu“, um einen neuen Datensatz zu erstellen.

      noteHinweis
      Ein Datensatz enthält die SQL-Anfrage, die Sie in dem Bericht verwenden möchten. Ein Bericht kann viele Datensätze verwenden, muss aber mindestens einen verwenden.

    • Timeout: Geben Sie die Zeit in Sekunden an, nach der die Verarbeitung dieser Anfrage fehlschlagen soll, wenn die Daten nicht aus der Datenquelle abgerufen werden können. Der Standardwert ist 30 Sekunden.

    • Datensatz für Bericht anzeigen: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Ergebnisse dieses Datensatzes in dem Bericht anzuzeigen.

  5. Klicken Sie zum Bearbeiten der Eigenschaften des ausgewählten Datensatzes auf die Schaltfläche „Befehlstext bearbeiten“. Geben Sie im Dialogfeld Befehlstext die von diesem Bericht zu verwendende SQL-Abfrage an. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Befehlstext zu schließen.

  6. Wenn dieser Bericht Parameter verwenden soll – beispielsweise wenn der Bericht für eine Configuration Manager 2007-Sammlung abfragen soll, ob die Ergebnisse des Berichts eingeschränkt werden sollen – klicken Sie auf die Schaltfläche „Berichtsparameter“. Geben Sie im Dialogfeld Berichtsparameter die von diesem Bericht zu verwendenden Parameter an. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Berichtsparameter zu schließen.

  7. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

  8. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung des Assistenten die durchzuführenden Aktionen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  9. Nachdem der Bericht erstellt ist, wird die Seite Der Assistent wurde abgeschlossen angezeigt. Überprüfen Sie die Ergebnisse des Assistenten, und klicken Sie dann auf Schließen.

    noteHinweis
    Sie müssen die Anzeige in der Configuration Manager-Konsole möglicherweise erst aktualisieren, damit der neue Bericht angezeigt wird.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: