Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Erstellen eines modellbasierten Berichts in SQL Reporting Services

Letzte Aktualisierung: Februar 2009

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3

Letzte Aktualisierung des Themas: August 2008

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung enthält Vorgehensweisen, die Sie durch das Erstellen eines modellbasierten Berichts mithilfe von SQL Reporting Services in Configuration Manager 2007 R2 führen.

Dieser Beispielbericht zeigt allgemeine Details zu jedem Computer in einer angegebenen Sammlung an. Darüber hinaus enthält dieser Bericht eine Verknüpfung zum Bericht Computerinformationen für einen bestimmten Computer, in dem weitere Informationen zu einem von Ihnen ausgewählten Computer bereitgestellt werden.

Ausführliche Informationen zu Optionen in SQL Server Business Development Studio und dem Microsoft Berichts-Generator finden Sie in Ihrer SQL-Dokumentation.

ImportantWichtig
Bevor Sie mit diesen Schritten beginnen, müssen Sie die SQL Server Business Intelligence Development Studio-Komponente von Microsoft SQL Server installieren.

noteHinweis
Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 R2 und Configuration Manager 2007 R3.

So erstellen Sie ein Berichtsmodell für den Bericht

  1. Öffnen Sie SQL Server Business Intelligence Development Studio.

  2. Klicken Sie auf Datei, dann auf Neu und anschließend auf Projekt.

  3. Wählen Sie in der Liste Vorlagen die Option Berichtsmodellprojekt aus.

  4. Geben Sie in das Feld „Name“ Beispielberichtsmodell ein.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Berichtsmodellprojekt zu erstellen.

  6. Klicken Sie im Bereich Projektmappen-Explorer von SQL Server Business Intelligence Development Studio mit der rechten Maustaste auf Datenquellen, und klicken Sie dann auf Neue Datenquelle hinzufügen.

  7. Klicken Sie auf der Seite Willkommen des Datenquellen-Assistenten auf Weiter.

  8. Vergewissern Sie sich auf der Seite Wählen Sie aus, wie die Verbindung definiert werden soll, dass die Option Eine Datenquelle basierend auf einer vorhandenen oder neuen Verbindung erstellen aktiviert ist, und klicken Sie dann auf Neu.

  9. Geben Sie im Dialogfeld Verbindungs-Manager die folgenden Verbindungseigenschaften für die Datenquelle an:

    • Servername: Geben Sie den Namen Ihres Configuration Manager 2007-Datenbankservers ein, oder wählen Sie ihn aus der Dropdownliste aus. Wenn Sie anstelle der Standard- eine benannte Instanz verwenden, geben Sie <Datenbankserver>\<Instanzname> ein.

    • Aktivieren Sie Windows-Authentifizierung verwenden.

    • Wählen Sie aus der Dropdownliste Datenbanknamen eingeben oder auswählen den Namen Ihrer Configuration Manager 2007-Datenbank aus.

  10. Klicken Sie auf Testverbindung, um zu prüfen, ob die Datenverbindung funktioniert.

  11. Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt werden kann, klicken Sie auf OK. Andernfalls vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen eingegebenen Informationen korrekt sind, und klicken Sie dann erneut auf Testverbindung.

  12. Vergewissern Sie sich auf der Seite Wählen Sie aus, wie die Verbindung definiert werden soll, dass die Option Eine Datenquelle basierend auf einer vorhandenen oder neuen Verbindung erstellen aktiviert ist. Stellen Sie sicher, dass die soeben von Ihnen angegebene Datenquelle im Listenfeld Datenverbindungen ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  13. Geben Sie in Feld DatenquellennameBeispielberichtsmodell ein, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

  14. Klicken Sie im Bereich Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf Datenquellensichten, und klicken Sie dann auf Neue Datenquellensicht hinzufügen.

  15. Klicken Sie auf der Seite Willkommen des Datenquellensicht-Assistenten auf Weiter.

  16. Vergewissern Sie sich auf der Seite Datenquelle auswählen, dass die Option im Fenster Relationale Datenquellen die Option Beispielberichtsmodell aktiviert ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  17. Wählen Sie auf der Seite Tabellen und Sichten auswählen die Tabellen oder Ansichten aus der Configuration Manager 2007-Datenbank aus, die Sie in diesem Berichtsmodell verwenden möchten. Aktivieren Sie das folgende Element:

    • dbo.v_R_System

  18. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

  19. Geben Sie auf der Seite Der Assistent wird abgeschlossen in das Feld NameBeispielberichtsmodell ein, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

  20. Klicken Sie im Bereich „Projektmappen-Explorer“ mit der rechten Maustaste auf Berichtsmodelle, und klicken Sie dann auf Neues Berichtsmodell hinzufügen.

  21. Klicken Sie auf der Seite Willkommen des Berichtsmodell-Assistenten auf Weiter.

  22. Vergewissern Sie sich auf der Seite Datenquellensichten auswählen, dass in der Liste Verfügbare Datenquellensichten die Option Beispielberichtsmodell.dsv aktiviert ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  23. Übernehmen Sie auf der Seite Regeln zur Berichtsmodellgenerierung auswählen die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Weiter.

  24. Vergewissern Sie sich auf der Seite Modellstatistiken sammeln, dass die Option Modellstatistiken vor Generierung aktualisieren aktiviert ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  25. Vergewissern Sie sich auf der Seite Der Assistent wird abgeschlossen, dass im Feld NameBeispielberichtsmodell angezeigt wird.

  26. Klicken Sie auf Ausführen, um den Assistenten abzuschließen und das Berichtsmodell zu erstellen.

  27. Zum Beenden des Assistenten klicken Sie auf Fertig stellen.

  28. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Projekt Beispielberichtsmodell, und klicken Sie dann auf Bereitstellen. Falls Fehler oder Warnungen auftreten, werden diese im Fenster Ausgabe angezeigt.

  29. Sehen Sie sich im Projektmappen-Explorer die Eigenschaft FullPath für das Beispielberichtsmodell an.

  30. Kopieren Sie die Dateien Beispielberichtsmodell.smdl und Beispielberichtsmodell.dsv aus diesem Ordner in den Ordner „c:\sms\adminUI\XmlStorage\Other“.

So erstellen Sie einen modellbasierten Bericht

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Reporting Services.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Berichtsservers, und wählen Sie Bericht erstellen aus. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf den Namen eines Berichtordners klicken, um den Bericht in diesem Ordner zu erstellen.

    ImportantWichtig
    Bevor Sie einen Bericht mit dem Assistenten zum Erstellen von Berichten erstellen können, müssen Sie auf dem Berichtsserver zumindest einen Berichtordner erstellt haben. Berichtordner können mit dem Assistenten zum Kopieren von Berichten oder beim Konfigurieren der Berichtsserveroptionen erstellt werden.

  3. Wählen Sie auf der Seite Informationen des Assistenten zum Erstellen von Berichten die Option Modellbasierter Bericht aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Wählen Sie im Assistenten zum Erstellen von Berichten auf der Seite Modellauswahl aus der Dropdownliste Modell das Berichtsmodell Beispielberichtsmodell aus. Sie können die von diesem Modell zur Verfügung gestellten Ansichten und Entitäten im Fenster Vorschau anzeigen. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung des Assistenten zum Erstellen von Berichten die Informationen über den zu erstellenden Bericht, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Nachdem die Seite Status des Assistenten zum Erstellen von Berichten angezeigt wurde, überprüfen Sie die Seite Der Assistent wurde abgeschlossen, und klicken Sie dann auf Schließen, um den Assistenten zu beenden und den Microsoft Berichts-Generator zu öffnen.

  7. Klicken Sie im Entwurfsfenster des Microsoft Berichts-Generators auf Titel durch Klicken hinzufügen, und geben Sie Beispielbericht ein.

  8. Wählen Sie die folgenden Attribute aus dem Fenster Felder aus, und ziehen Sie diese in den Bereich Spaltenfelder ziehen und ablegen des Entwurfsfensters. Sie können die Spalten beliebig anordnen. Sie können außerdem auf ein Attribut im Fenster Felder doppelklicken, um es in das Entwurfsfenster zu übertragen.

    • NetBIOS-Name 0

    • CPU-Typ 0

    • Clientversion 0

  9. Weitere Informationen über die im Microsoft Berichts-Generator verfügbaren Optionen finden Sie in Ihrer SQL Server-Dokumentation.

  10. Klicken Sie auf Bericht ausführen, um das Erscheinungsbild des Berichts in einer Vorschau anzuzeigen.

  11. Wenn Sie die Erstellung des Berichts abgeschlossen haben, klicken Sie auf Datei und dann auf Speichern.

  12. Geben Sie im Dialogfeld Als Bericht speichern einen Namen für diesen Bericht und den Berichtordner an, in dem der Bericht gespeichert werden soll, und klicken Sie dann auf Speichern.

  13. Schließen Sie den Microsoft Berichts-Generator.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: