Exemplarische Vorgehensweise: Starten von Windows PE von einer Festplatte

Betrifft: Windows Vista

In dieser exemplarischen Vorgehensweise wird das Starten von Windows PE direkt von einer Festplatte, jedoch nicht auf einem RAM-Datenträger gezeigt. Auf diese Weise können Sie einen Computer zu Bereitstellungs- und Wiederherstellungszwecken starten.

Voraussetzungen

Zum Ausführen dieser exemplarischen Vorgehensweise ist Folgendes erforderlich:

Schritt 1: Erstellen eines startbaren Windows PE-RAM-Mediums

Wählen Sie eine dieser Optionen aus, und folgen Sie den Anweisungen zum Erstellen eines startbaren Windows PE-RAM-Mediums. Stellen Sie sicher, ImageX in das Abbild einzuschließen. Fahren Sie nach dem Erstellen des startbaren Mediums mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 2: Vorbereiten der Festplatte

In diesem Schritt starten Sie den neuen Computer mithilfe des Windows PE-Mediums und formatieren die Festplatte.

  1. Legen Sie das Windows PE-Medium in den neuen Computer ein, und starten Sie den Computer neu.

    Erst wird Windows PE gestartet, und dann wird ein Eingabeaufforderungsfenster geöffnet.

    noteHinweis
    Wenn die Festplatte eine aktive Partition enthält, müssen Sie die Startreihenfolge außer Kraft setzen, damit vom CD-/DVD-Laufwerk aus gestartet wird. Drücken Sie während des ersten Starts die entsprechende Funktionstaste, um die Startreihenfolge außer Kraft zu setzen. Falls es sich um einen neuen Computer handelt, ist die Festplatte nicht formatiert, sodass Sie diesen Schritt auslassen können.

  2. Formatieren Sie an einer Eingabeaufforderung die Festplatte mithilfe von DiskPart. Für Windows PE ist eine aktive Partition erforderlich, die mindestens so groß oder größer als das Windows PE-Abbild sein muss. Beispiel:

    diskpart
    select disk 0
    clean
    create partition primary size=<Größe einfügen>
    select partition 1
    active
    format fs=ntfs
    exit
    

Schritt 3: Kopieren der Windows PE-Dateien auf die Festplatte

In diesem Schritt kopieren Sie die Windows PE-Ressourcendateien vom startbaren Medium auf die Festplatte. Sie müssen ImageX verwenden, um die Datei Boot.wim auf die Festplatte anzuwenden. In diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass die Festplatte leer ist.

  1. Verwenden Sie an einer Eingabeaufforderung ImageX, um das Windows PE-Abbild (Boot.wim) vom startbaren Medium auf die Festplatte anzuwenden. Beispiel:

    d:\imagex /apply d:\sources\boot.wim 1 c:
    
    Dabei ist "d" der Buchstabe des startbaren Windows PE-Mediums, das ImageX und ein Windows PE-Abbild enthält.

  2. Kopieren Sie den Ordner \Boot vom startbaren Medium in den Stamm der Festplatte. Beispiel:

    xcopy d:\boot\*.* /e /f c:\boot\
    
  3. Kopieren Sie die Datei Bootmgr (keine Dateinamenerweiterung) vom startbaren Medium in den Stamm der Festplatte. Beispiel:

    copy d:\bootmgr c:
    
  4. Löschen Sie die Datei mit den Startkonfigurationsdaten (BCD), die Sie vom startbaren Medium kopiert haben. (Sie werden im nächsten Schritt eine neue Datei erstellen.) Beispiel:

    del c:\boot\bcd
    

Schritt 4: Konfigurieren des BCD-Speichers

In diesem Schritt erstellen Sie mithilfe von BCDEdit eine neue Startkonfigurationsdatei mit dem Namen BCD. Boot.ini wird durch BCD ersetzt. BCDEdit ist ein Befehlszeilentool zum Verwalten von BCD-Speichern. BCDEdit steht in Windows PE und Windows Vista zur Verfügung. Beispiel:

Bcdedit –createstore c:\temp\BCD
Bcdedit –store c:\temp\BCD –create {bootmgr} /d “Boot Manager”
Bcdedit –store c:\temp\BCD –set {bootmgr} device boot
Bcdedit –store c:\temp\BCD –create  /d “WINPE” –application osloader
Bcdedit –import c:\temp\BCD

Mit dem letzten Befehl wird ein GUID-Wert zurückgegeben. Ersetzen Sie <GUID> in den folgenden Beispielen durch diesen Wert.

Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> osdevice partition=boot
Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> device partition=boot
Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> path \windows\system32\boot\winload.exe

Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> systemroot \windows

Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> winpe yes
Bcdedit –store c:\boot\BCD –set <GUID> detecthal yes

Bcdedit –store c:\boot\BCD –displayorder <GUID> -addlast

Auf Ihrem Computer kann jetzt Windows PE direkt von der Festplatte gestartet werden.

Siehe auch

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: