Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Installieren des VMM-Self-Service-Portals

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Das Self-Service-Portal von System Center Virtual Machine Manager (VMM) 2008 bzw. VMM 2008 R2 ist eine optionale, webbasierte Komponente, mit der Benutzer ihre eigenen virtuellen Maschinen in einer kontrollierten Umgebung erstellen und verwalten können. Vor dem Installieren des VMM-Self-Service-Portals müssen Sie sicherstellen, dass der Computer die empfohlenen Hardwareanforderungen erfüllt und dass die erforderliche Software installiert ist. Weitere Informationen zu den Hardware- und Softwareanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen: VMM-Self-Service-Portal.

ImportantWichtig
Die Installation des VMM-Self-Service-Portals auf einem Domänencontroller wird nicht unterstützt.

noteHinweis
Aus Leistungsgründen wird empfohlen, das VMM-Self-Service-Portal nicht auf demselben Computer wie den VMM-Server zu installieren.

Mithilfe des nachfolgend beschriebenen Verfahrens können Sie das VMM-Self-Service-Portal installieren. Sie müssen über Administratorrechte für den Computer verfügen, um diesen Vorgang auszuführen.

So installieren Sie das VMM-Self-Service-Portal

  1. Klicken Sie auf dem Produktdatenträger oder auf der Netzwerkfreigabe mit der rechten Maustaste auf setup.exe, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

    ImportantWichtig
    Wenn Sie eine Netzwerkfreigabe einrichten, um VMM-Komponenten zu installieren, sollten Sie geeignete Sicherheitsmaßnahmen auf die Freigabe anwenden, um zu verhindern, dass unbefugte oder nicht authentifizierte Benutzer Zugriff haben und den Inhalt der Freigabe ändern können.

  2. Klicken Sie im Menü Setup auf VMM-Self-Service-Portal.

  3. Geben Sie auf der Seite Microsoft Update an, ob Sie Microsoft Update verwenden möchten oder nicht.

    noteHinweis
    Wenn Sie zuvor ausgewählt haben, dass Microsoft Update auf diesem Computer verwendet werden soll, wird die Seite Microsoft Update nicht angezeigt.

  4. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfung der erforderlichen Komponenten alle Warnungen zu Hardwarekomponenten, welche nicht die empfohlenen oder die Mindestanforderungen erfüllen, sowie Warnungen aufgrund fehlender Software. Bei bestimmten Warnungen können Sie die Installation fortsetzen, andere hingegen bedeuten, dass Sie mit der Installation erst fortfahren können, wenn alle entsprechenden Fehler behoben wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen: VMM-Self-Service-Portal.

  5. Geben Sie auf der Seite Installationspfad einen Installationspfad für die Programmdateien ein, oder klicken Sie auf Weiter, um den Standardpfad zu verwenden.

  6. Führen Sie auf der Seite Webservereinstellungen einen der folgenden Schritte aus:

    1. Geben Sie im Bereich Virtual Machine Manager-Server den Namen des VMM-Servers an, mit dem das VMM-Self-Service-Portal eine Verbindung herstellen soll, und den Port, über den das VMM-Self-Service-Portal mit dem VMM-Server kommunizieren soll.

    2. Geben Sie im Webserverbereich den Port an, über den Self-Service-Benutzer eine Verbindung mit dem Self-Service-Portal herstellen sollen.

      noteHinweis
      Wenn der Standardport (80) für das VMM-Self-Service-Portal bereits von einer anderen Website verwendet wird, müssen Sie entweder einen anderen dedizierten Port verwenden oder einen Hostheader für das Portal angeben. Weitere Informationen zu Hostheadern finden Sie unter Härten von VMM-Self-Service-Webservern (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=123617).

  7. Überprüfen Sie die Einstellungen auf der Seite Zusammenfassung der Einstellungen, und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Zurück, um alle Einstellungen zu ändern.

    • Klicken Sie auf Installieren, um das VMM-Self-Service-Portal zu installieren.

  8. Führen Sie auf der Seite Installation einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Schließen, damit der Assistent automatisch geschlossen und nach Updates für VMM gesucht wird.

    • Damit der Assistent geschlossen wird, ohne dass nach aktuellen Updates gesucht wird, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Nach neuen Virtual Machine Manager-Updates suchen, und klicken Sie dann auf Schließen.

ImportantWichtig
Nachdem Sie den Assistenten geschlossen haben, ist die Installation des VMM-Self-Service-Portals abgeschlossen. Allerdings sollten Sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit der Verbindungen mit dem Portal zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter Härten von Self-Service-Webservern (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=123617).

Siehe auch

 
Anzeigen: