Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Deinstallieren von VMM 2008-Komponenten

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Dieses Thema enthält Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Entfernen von VMM 2008- und VMM 2008 R2-Komponenten. Wenn Sie den VMM-Server entfernen, können Sie festlegen, dass die VMM-Datenbank mit allen zugehörigen Konfigurations- und Statusinformationen ebenfalls gelöscht wird. Falls Sie jedoch vorhaben, den VMM-Server neu zu installieren und die Hosts danach wieder in derselben Hostumgebung zu verwalten, ist es möglich, die VMM-Datenbank beizubehalten.

CautionVorsicht
Bevor Sie einen VMM-Server deinstallieren, dessen VMM-Remotedatenbank Sie beibehalten und wiederverwenden möchten, stellen Sie sicher, dass der SQL-Remotedienst aktiv ist und unter einem Administratorkonto ausgeführt wird. Andernfalls wird die VMM-Serverrolle nicht aus der Datenbank entfernt, und die Neuinstallation schlägt fehl.

ImportantWichtig
Vor dem Deinstallieren eines VMM-Servers müssen Sie sicherstellen, dass alle VMM-Administratorkonsolen vom VMM-Server getrennt sind. Durch Anhalten und nachfolgendes Neustarten des Virtual Machine Manager-Diensts (VMMService) werden alle VMM-Administratorkonsolen getrennt.

So deinstallieren Sie den VMM-Server

  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und Funktionen, wählen Sie die Option Server für Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008 (x64) aus, und klicken Sie dann auf Deinstallieren.

  2. Führen Sie auf der Seite Deinstallationsoptionen einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie Daten beibehalten aus, um den VMM-Server neu zu installieren und die Verwaltung von virtuellen Maschinen in derselben Hostumgebung fortzusetzen.

    • Wählen Sie Daten entfernen aus, wenn Sie den VMM-Server nicht neu installieren und die VMM-Datenbank dauerhaft entfernen möchten.

      ImportantWichtig
      Das Konto des Benutzers, der VMM deinstalliert, muss Mitglied der Serverrollen dbcreator, securityadmin und processadmin auf dem Datenbankserver sein, um die VMM-Datenbank zu entfernen.

    noteHinweis
    Wenn Sie mit einer VMM-Remotedatenbank arbeiten, müssen Sie mit einem Konto mit Administratorrechten für den Datenbankserver angemeldet sein oder die Anmeldeinformationen für Administratorrechte auf dem Datenbankserver eingeben. Dies gilt unabhängig davon, ob die Datenbank beibehalten oder entfernt werden soll. Vor dem Deinstallieren müssen Sie außerdem sicherstellen, dass der SQL Server-Dienst auf dem Datenbankserver ausgeführt wird und dass der SQL-Dienst ein Administratorkonto verwendet.

  3. Klicken Sie auf der Seite Zusammenfassung auf Deinstallieren.

    noteHinweis
    Wenn Sie den VMM-Server deinstallieren, wird der VMM-Agent ebenfalls deinstalliert, und während der Installation erstellte Windows-Firewallausnahmen werden entfernt. VMM-Agents auf Hosts und auf Bibliothekservern werden jedoch nicht deinstalliert. Sie können Hosts und Bibliothekserver vor dem Deinstallieren des VMM-Servers deinstallieren, wodurch der VMM-Agent automatisch gelöscht wird. Sie können diese Agents aber auch lokal deinstallieren oder sie beibehalten, wenn Sie planen, den VMM-Server neu zu installieren. Erforderliche installierte Softwarekomponenten, die im Rahmen der Installation des VMM-Servers eingerichtet wurden, werden nicht entfernt.

So deinstallieren Sie die VMM-Administratorkonsole

  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und Funktionen (Windows Server 2008 und Windows Vista) bzw. auf Software (alle anderen unterstützten Betriebssysteme).

  2. Klicken Sie auf Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008-Administratorkonsole (x64) für ein 64-Bit-Betriebssystem bzw. auf Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008-Administratorkonsole (32-Bit-Betriebssystem), und klicken Sie dann je nach Betriebssystem auf Deinstallieren oder auf Entfernen.

  3. Klicken Sie auf der Seite Bestätigung auf Deinstallieren.

So deinstallieren Sie das VMM-Self-Service-Portal

  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und Funktionen (Windows Server 2008) bzw. auf Software (Windows Server 2003).

  2. Klicken Sie auf Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008-Self-Service-Portal (x64) für ein 64-Bit-Betriebssystem bzw. auf Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2008-Self-Service-Portal (32-Bit-Betriebssystem), und klicken Sie dann je nach Betriebssystem auf Deinstallieren oder auf Entfernen.

  3. Klicken Sie auf der Seite Bestätigung auf Deinstallieren.

So deinstallieren Sie den VMM-Agent manuell

  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und Funktionen (Windows Server 2008) bzw. auf Software (Windows Server 2003).

  2. Klicken Sie auf Microsoft System Center Virtual Machine Agent (x64) für ein 64-Bit-Betriebssystem bzw. auf Microsoft System Center Virtual Machine Agent (32-Bit-Betriebssystem), und klicken Sie dann je nach Betriebssystem auf Deinstallieren oder auf Entfernen.

  3. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf Ja.

Siehe auch

 
Anzeigen: