Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Systemanforderungen: Hosts für virtuelle Maschinen

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Die Systemanforderungen für einen Host für virtuelle Maschinen in System Center Virtual Machine Manager (VMM) 2008 bzw. VMM 2008 R2 hängen von der Virtualisierungssoftware des Hosts und anderen Faktoren ab.

Hardwareanforderungen

Die Hardwareanforderungen für einen Host unterscheiden sich aufgrund einer Reihe von Faktoren, zu denen die folgenden gehören:

  • Die auf dem Host installierte Virtualisierungssoftware

  • Anzahl und Typ von Gastbetriebssystemen

  • Die auf den Gastbetriebssystemen auszuführenden Anwendungen

Weitere Informationen zu den Hardwareanforderungen für einen Host finden Sie in der Produktdokumentation für die auf dem Host installierte Virtualisierungssoftware.

noteHinweis
Damit auf einem Host die Hyper-V-Serverrolle unter Windows Server 2008 ausgeführt werden kann, muss die hardwareunterstützte Virtualisierung auf dem Host installiert und im BIOS aktiviert sein.

Softwareanforderungen

VMM unterstützt die folgende Virtualisierungssoftware zum Verwalten von Hosts.

Microsoft Virtual Server 2005

Die folgende Software ist für einen Host erforderlich, auf dem Virtual Server 2005-Virtualisierungssoftware ausgeführt wird.

 

Softwareanforderungen Anmerkungen

Eine unterstützte Version des Windows Server 2003-Betriebssystems

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Betriebssysteme für VMM-Komponenten.

Eine der folgenden Versionen von Microsoft Virtual Server 2005:

  • Microsoft Virtual Server 2005 R2 mit SP1 oder höher

  • Microsoft Virtual Server 2005 R2 x64 mit SP1 oder höher

Wenn Sie in VMM einen Host hinzufügen dessen Betriebssystem Virtual Server 2005 R2 unterstützt, installiert VMM automatisch die richtige Version von Virtual Server 2005 R2 (wenn sie noch nicht installiert ist).

Windows-Remoteverwaltung (WinRM) (Installation über die folgende Website: WS-Verwaltung 1.1 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=84599)

Wenn Sie WinRM in der Vergangenheit über die Seite Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen mit der Komponentengruppe Verwaltungs- und Überwachungsprogramme aktiviert haben, funktioniert diese WinRM-Version nicht in Verbindung mit VMM. Sie müssen die hier angegebene Softwareversion installieren, die Ihre vorhandene Version ersetzt.

Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2

Die folgende Software ist für einen Host erforderlich, auf dem Windows Server-Hyper-V-Virtualisierungssoftware ausgeführt wird.

 

Softwareanforderungen Anmerkungen

Eine unterstützte Version des Windows Server 2008-Betriebssystems

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Betriebssysteme für VMM-Komponenten.

Die Hyper-V-Serverrolle unter Windows Server muss aktiviert sein.

Damit die Hyper-V-Serverrolle unter Windows Server 2008 bzw. Windows Server 2008 R2 verwendet werden kann, muss im BIOS des Computers die hardwareunterstützte Virtualisierung aktiviert worden sein.

Die neuesten Updates für Windows Server Hyper-V wurden installiert.

Bei Verwendung von Windows Server 2008 müssen die Hyper-V-Updates in der folgenden Reihenfolge installiert werden:

  1. Hyper-V-Update für Windows Server 2008 x64 Edition (KB950050) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=142900)

  2. Hyper-V-Update für Windows Server 2008 x64 Edition (KB956589) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113199)

Nicht-Windows-Hosts

Die folgende Software ist für Hosts erforderlich, auf denen VMware-Virtualisierungssoftware ausgeführt wird:

 

Softwareanforderungen Anmerkungen

Eine der folgenden Versionen von VMware VirtualCenter:

  • VMware VirtualCenter 2.5

  • VMware VirtualCenter 2.0.1

Weitere Informationen zu den Softwareanforderungen für VMware finden Sie in der VMware-Produktdokumentation.

Eine der folgenden Versionen von VMware ESX-Server:

  • VMware ESX-Server 3.5

  • VMware ESX-Server 3.0.2

  • VMware ESX-Server 3i

Wenn Sie einen VMware VirtualCenter-Server in VMM hinzufügen, werden alle vorhandenen Hosts, auf denen eine unterstützte Version von ESX Server ausgeführt wird, ebenfalls in VMM hinzugefügt.

Siehe auch

 
Anzeigen: