Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Neue Installation von VMM

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Die Themen in diesem Abschnitt enthalten Schritt-für-Schritt-Anleitungen für eine Neuinstallation der Komponenten von Microsoft System Center Virtual Machine Manager (VMM) 2008 oder VMM 2008 R2. Sie können die Informationen in diesem Abschnitt verwenden, um alle VMM-Komponenten auf einem einzigen Computer oder jede einzelne VMM-Komponente auf einem separaten Computer zu installieren. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zu Planung und Architektur (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=130607, möglicherweise in englischer Sprache).

Beachten Sie vor Beginn der Installation der VMM-Komponenten Folgendes:

  1. Stellen Sie sicher, dass alle Computer den Hardwaremindestanforderungen entsprechen und sämtliche erforderliche Software installiert ist. Weitere Informationen zu Hardware- und Softwareanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen für VMM 2008.

  2. Es wird dringend empfohlen, dass Sie auf jedem Computer, auf dem eine VMM-Komponente installiert werden soll, Virtual Machine Manager Configuration Analyzer (VMMCA) ausführen. VMMCA ist ein Diagnosetool zur Überprüfung der Konfigurationseinstellungen eines Computers, die für die Ausführung von VMM wichtig sind. Sie können VMMCA für VMM 2008 R2 herunterladen unter System Center Virtual Machine Manager 2008 Configuration Analyzer Update 1 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=125654, möglicherweise in englischer Sprache).

    noteHinweis
    Wenn Sie einen Remotecomputer überprüfen, stellen Sie sicher, dass die WMI-Kommunikation (Windows-Verwaltungsinstrumentation) bzw. der Dienststeuerungs-Manager (SCM, unter Windows Vista als "Remotedienstverwaltung" bezeichnet) nicht durch die Firewall des Remotecomputers blockiert und dass der WMI-Dienst auf dem Remotecomputer ausgeführt wird.

ImportantWichtig
Nachdem die Installation der VMM-Komponenten abgeschlossen ist, sind weitere Aufgaben erforderlich, damit VMM voll funktionsfähig ist. Die Konfiguration von Systemeinstellungen ist je nach der Art und Weise, wie VMM in der jeweiligen Umgebung implementiert wird, optional.

In diesem Abschnitt

Siehe auch

 
Anzeigen: