Vom Windows Server 2008-Gruppenrichtlinien-Management Pack ermittelte Objekte

Betrifft: Operations Manager 2007

Das Windows Server 2008-Gruppenrichtlinien-Management Pack ermittelt die in der folgenden Tabelle beschriebenen Objekttypen.

 

Objekttyp

Automatisch ermittelt

Anzahl der erstellten Objekte

Beschreibung

Gruppenrichtlinienclient 2008

Ja

1 pro Server

Stellt das Gruppenrichtlinienmodul dar

Clientseitige Erweiterung für Registrierung von Gruppenrichtlinie 2008

Ja

1 pro Server

Stellt die Gruppenrichtlinien-Registrierungskomponente dar, die die Skriptausführung erzwingt

Clientseitige Erweiterung für Skripts von Gruppenrichtlinie 2008

Ja

1 pro Server

Stellt die Gruppenrichtlinien-Skriptkomponente dar, die die Skriptausführung erzwingt

Clientseitige Erweiterung für die Softwareinstallation von Gruppenrichtlinie 2008

Ja

1 pro Server

Stellt die Gruppenrichtlinien-Installationskomponente dar, die die Installationsrichtlinie erzwingt

Gruppenrichtlinienclient 2008-Computergruppe

Ja

1

Stellt alle Windows Server 2008-Server dar, die Gruppenrichtlinien ausführen

Gruppenrichtlinienclient-Computergruppe

Ja

1

Stellt alle Server dar, die Gruppenrichtlinien ausführen


Nicht alle Objekte werden automatisch erkannt. Verwenden Sie Außerkraftsetzungen, um die Objekte zu erkennen, die nicht automatisch erkannt werden. Weitere Informationen zur Objekterkennung finden Sie in der Operations Manager 2007-Hilfe im Thema zu Objektermittlungen in Operations Manager 2007 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=108505, möglicherweise in englischer Sprache).


So verwenden Sie eine Außerkraftsetzung, um die Einstellung für die automatische Ermittlung zu ändern

  1. Erweitern Sie im Erstellungsbereich Management Pack-Objekte, und klicken Sie dann auf Objektermittlungen.

  2. Klicken Sie auf der Operations Manager-Symbolleiste auf Bereich, und filtern Sie dann die Objekte in der Detailansicht, sodass nur Gruppenrichtlinienobjekte angezeigt werden.

  3. Filtern Sie mit der Schaltfläche Bereich auf der Operations Manager-Symbolleiste die Liste der Objekte, und klicken Sie dann auf Auftrag des Gruppenrichtlinien-Agents.

  4. Klicken Sie auf der Operations Manager-Symbolleiste auf Außerkraftsetzungen, klicken Sie auf Objektermittlung außer Kraft setzen und dann auf Für alle Objekte vom Typ: Gruppenrichtlinien-Agent, Für eine Gruppe.

  5. Klicken Sie im Dialogfeld Außerkraftsetzungseigenschaften auf das Feld Außerkraftsetzung für den Parameter Aktiviert.

  6. Klicken Sie unter Management Pack auf Neu, um eine unversiegelte Version des Management Packs zu erstellen, und dann auf OK.

Nach dem Ändern der Außerkraftsetzungseinstellung wird der Objekttyp automatisch ermittelt und im Überwachungsbereich unter Gruppenrichtlinie angezeigt.

Anzeigen: