Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Verwenden von ESD (Electronic Software Distribution, elektronische Softwareverteilung) als Paketverwaltungslösung

Betrifft: Application Virtualization

In Application Virtualization müssen Sie, nachdem Sie ein Paket sequenziert und getestet haben, das Paket mit der virtuellen Anwendung auf den Zielcomputern bereitstellen. Zu diesem Zweck müssen Sie feststellen, wo der Paketinhalt abgelegt und wie er auf die Computer der Endbenutzer übermittelt werden soll. Ein effizienter und effektiver Bereitstellungsplan basierend auf den Grundsätzen der elektronischen Softwareverteilung trägt dazu bei, Situationen zu vermeiden, in denen eine große Anzahl von Endbenutzercomputern den Paketinhalt über langsame Netzwerkverbindungen abrufen muss.

Wenn Sie gegenwärtig standardmäßig mit einem ESD-System (Electronic Software Distribution) arbeiten, können Sie hiermit alle notwendigen Verwaltungsaufgaben für die Anwendungsvirtualisierung durchführen. Dies bedeutet, dass Sie die vorhandene Infrastruktur in effektiver Weise und zu Ihrem Vorteil nutzen können, ohne dass neue Server und Anwendungen hinzugefügt werden müssen und ohne dass ein zusätzlicher Verwaltungsaufwand entsteht. Im Idealfall, d. h. wenn Sie System Center Configuration Manager 2007 R2 bereitgestellt haben und damit arbeiten, werden Sie feststellen, dass Configuration Manager über integrierte Funktionen zum Durchführen von Verwaltungsaufgaben für die Anwendungsvirtualisierung verfügt.

Detaillierte Informationen zur Durchführung einer auf ESD basierenden Bereitstellung finden Sie unter Auf ESD (Electronic Software Distribution) basierendes Szenario.

Inhalt dieses Abschnitts

Veröffentlichen von virtuellen Anwendungen mit ESD (Electronic Software Distribution)
Erläutert die verfügbaren, auf ESD basierenden Methoden für die Verteilung von sequenzierten Anwendungen auf Clients.

Planen einer Streaminglösung in einer ESD-Implementierung (Electronic Software Distribution)
Beschreibt die verfügbaren Optionen für die Verwendung eines Streamingservers zur Bereitstellung von sequenzierten Anwendungen auf Clients.

Siehe auch

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft