Deaktivieren der Ablaufprotokollierung für die Lizenzierung

Letzte Aktualisierung: März 2009

Betrifft: Windows Essential Business Server

Die Ablaufprotokollierung für die Einhaltung der Lizenzbedingungen ist in Windows EBS standardmäßig aktiviert. Ablaufprotokolle sind bei der Problembehandlung von möglichen Problemen mit der Einhaltung von Lizenzbedingungen hilfreich. Sie können die Ablaufprotokollierung für die Einhaltung der Lizenzbedingungen jedoch jederzeit deaktivieren und die Protokolldateien vom Verwaltungsserver-Computer entfernen.

Windows EBS verwendet zwei Lizenzierungsdienste:

  • Serverinfrastruktur-Lizenzdienst (Server Infrastructure License, SIL)

  • Lizenzverwaltungsdienst (Licensing Management Service, LMS) für Windows Server-Lösungen

Wenn Sie die Ablaufprotokollierung für die Einhaltung der Lizenzbedingungen vollständig deaktivieren möchten, müssen Sie beide Dienste deaktivieren und dann die Protokolldateien für jeden dieser Dienste entfernen.

noteHinweis
Sie müssen ein Konto verwenden, das zur lokalen Administratorgruppe gehört, um diesen Task ausführen zu können.

ImportantWichtig
Dieser Task enthält Schritte zum Ändern der Registrierung. Wenn Sie die Registrierung nicht ordnungsgemäß ändern, können ernsthafte Probleme auftreten. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Sichern Sie als zusätzlichen Schutz die Registrierung, bevor Sie sie ändern. Sollte ein Problem auftreten, können Sie auf diese Weise die Registrierung wiederherstellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=101847, möglicherweise in englischer Sprache).

So deaktivieren Sie die Ablaufprotokollierung für die Lizenzierungsdienste
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie regedit in das Textfeld Öffnen ein, und klicken Sie dann auf OK.

  2. Suchen Sie im Registrierungs-Editor den folgenden Registrierungsschlüssel, und doppelklicken Sie dann darauf:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ServerInfrastructureLicensing\TraceMask

  3. Ändern Sie im Feld Wert den Wert in 0 (Null), und klicken Sie dann auf OK.

  4. Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel, und ändern Sie seinen Wert in 0 (Null):

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsServerSolutions\licensing\TraceMask

  5. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu schließen.

  6. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Alle Programme, klicken Sie auf Zubehör, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

  7. Klicken Sie in Benutzerkontensteuerung auf Fortsetzen.

  8. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, um den Ablaufverfolgungsvorgang zu beenden:

    %systemroot%\system32\logman.exe stop "EventLog-Microsoft-Windows-Server Infrastructure Licensing-Debug" -ets

    %systemroot%\system32\logman.exe stop "EventLog-Microsoft-Windows-Windows Server Solutions Client Access Licensing-Debug" -ets

  9. Geben Sie die folgenden Befehle ein, um die Ablaufdateien zu löschen:

    del "%systemroot%\system32\winevt\logs\Microsoft-Windows-Server Infrastructure Licensing*4Debug.etl.*"

    del "%systemroot%\system32\winevt\logs\Microsoft-Windows-Windows Server Solutions Client Access Licensing*4Debug.etl.*"

Anzeigen: