Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Informationen zu Gastbetriebssystem-Profilen

Letzte Aktualisierung: Oktober 2008

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Sie können Gastbetriebssystem-Profile erstellen, um für die Betriebssysteme auf virtuellen Maschinen Standardeinstellungen bereitzustellen. Gastbetriebssystem-Profile bestehen aus einer Reihe standardmäßiger Anpassungseinstellungen, die Sie in Vorlagen für virtuelle Maschinen importieren können.

Gastbetriebssystem-Profile sind Datenbankobjekte, denen keine physischen Dateien zugeordnet sind. Die Profile werden in der Bibliotheksansicht konfiguriert und hier in einem speziellen Ordner VMs und Vorlagen angezeigt. Sie können Vorlagen auch anzeigen, indem Sie den obersten Knoten in der Navigationsansicht auswählen: Bibliothekserver.

Sie können ein Gastbetriebssystem in der Bibliotheksansicht mithilfe des Assistenten für neue Gastbetriebssysteme erstellen, oder Sie können ein Gastbetriebssystem beim Erstellen einer neuen Vorlage anhand der aktuellen Einstellungen speichern. Nachdem eine Vorlage erstellt wurde, besteht keine Zuordnung mehr zwischen der Vorlage und dem Gastbetriebssystem, das dafür verwendet wurde. Änderungen an einem Gastbetriebssystem-Profil wirken sich nur auf neue Vorlagen aus, die erstellt werden, nachdem die Änderungen vorgenommen wurden.

Siehe auch

 
Anzeigen: